StartseiteAktuellesNachrichtenZukunftskolleg der Universität Konstanz Mitglied in internationalen Netzwerk UBIAS

Zukunftskolleg der Universität Konstanz Mitglied in internationalen Netzwerk UBIAS

Internationalisierung Deutschlands, Bi-/Multilaterales

Während der 5. „UBIAS Directors’ Conference” von 19. bis 23. März 2018 in São Paulo wurde das Zukunftskolleg offiziell in das Netzwerk University-based Institutes for Advanced Studies (UBIAS) als Vollmitglied aufgenommen.

Die Einrichtungen des Netzwerks University-based Institutes for Advanced Studies (UBIAS) bringen herausragende Forschende unterschiedlicher Disziplinen, Nationalitäten und akademischer Hintergründe zusammen und schaffen so ein innovatives Umfeld. Sie sind eng verzahnt mit den Universitäten, zu denen sie gehören, und tragen dort aktiv zur akademischen Kultur und den wissenschaftlichen Leistungen bei. UBIAS wurde 2010 gegründet, um den Austausch in dem wachsenden Segment derartiger Einrichtungen zu fördern.

Dem Zukunftskolleg der Universität Konstanz ermöglicht die Mitgliedschaft neue Kontakte zu internationalen Partnern und fördert Verbindungen zu ähnlichen Institutionen, um neue Ideen und Kooperationen zu entwickeln. Für die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler am Zukunftskolleg eröffnet das Netzwerk Zugang zu angesehenen Instituten und ermöglicht Kollaborationen mit internationalen Forschungspartnern.

Das Zukunftskolleg ist eine Forschungseinrichtung der Universität Konstanz zur Förderung junger Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in der Phase zwischen Promotion und Professur. Ziel ist, junge wissenschaftliche Talente auf ihrem Karriereweg zu unterstützen, eine kreative, internationale und generationenübergreifende Gemeinschaft zu schaffen und die frühe Unabhängigkeit der Fellows zu garantieren. Das Zukunftskolleg bietet Zwei- und Fünfjahresstellen oder Stipendien sowie finanzielle, strukturelle und persönliche Unterstützung. Es wird finanziert durch die Mittel der Exzellenzinitiative und des „Zukunftskolleg Incoming Fellowship Programme Marie Curie“ (ZIF-MC) der Europäischen Union. Seit 2018 finanziert die Hector-Stiftung II ein Fellowship.

Unter dem Titel „UBIAS in the New World – UBIAS in a New World“ lud das gastgebende Institute of Advanced Studies der Universidade de São Paulo die neuen Mitglieder  des Netzwerks ein. Neben dem Zukunftskolleg der Universität Konstanz wurden folgende neuen Mitglieder aufgenommen: Instituto de Estudos Transdisciplinares, Federal University of Minas Gerais (Brasilien); Institut d`Etudes Avancées, University of Cergy-Pontoise (Frankreich); Institute of Advanced Study, University of Warwick (Großbritannien); Institute for Advanced Study, University of Amsterdam (Niederlande). Insgesamt verfügt das Netzwerk über 44 Mitglieder weltweit.

Quelle: Universität Konstanz / IDW Nachrichten Redaktion: von Tim Mörsch, VDI Technologiezentrum GmbH Länder / Organisationen: Global Themen: Bildung und Hochschulen Netzwerke

Eine Initiative vom

Projektträger