StartseiteAktuellesTermine77. Jahrestagung der Deutschen Physikalischen Gesellschaft (DPG)

77. Jahrestagung der Deutschen Physikalischen Gesellschaft (DPG)

Zeitraum: 04.03.2013 - 08.03.2013 Ort: Dresden Land: Deutschland

Die 77. Jahrestagung der Deutschen Physikalischen Gesellschaft (DPG) ist vom 4. bis zum 8. März 2013 zu Gast an der Technischen Universität Dresden (TUD).

Im Rahmen der Tagung verleiht die DPG ihre beiden höchsten Auszeichnungen – die Max-Planck-Medaille und die Stern-Gerlach-Medaille (Festakt im Audimax am Mittwoch) – darüber hinaus stellen auf der Tagung weitere DPG-Preisträgerinnen und -Preisträger ihre Arbeiten vor.

Das Themenspektrum der Tagung spiegelt sich im Forschungsspektrum der TU Dresden und ihrem Umfeld, wie dem Helmholtz Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR), wider: Dresdner Forschergruppen sind aktiv sowohl in experimenteller als auch in theoretischer Teilchenphysik, in Kernphysik und nuklearer Astrophysik, in Energieforschung und Beschleunigerentwicklung. Allein das Institut für Kern- und Teilchenphysik (IKTP) der TU Dresden ist an sechs experimentellen Großprojekten in diesem Forschungsfeld z. T. führend beteiligt und plant zusammen mit dem HZDR im Felsenkeller im Plauenschen Grund ein eigenes Untertagelabor. Auch die Leitung des preisgekrönten bundesweiten „Netzwerk Teilchenwelt“ unter Schirmherrschaft der DPG und der weltweiten „International Masterclasses“ liegt in der Hand des IKTP in Dresden. Beide Programme widmen sich der authentischen Vermittlung dieser Forschung an die Öffentlichkeit und eröffnen pro Jahr mehr als 10.000 Jugendlichen und Lehrkräften den Zugang zur Forschung mit Gelegenheit zu eigenen Messungen.

Diese erste DPG-Frühjahrstagung nach Abschluss der ersten Messperiode des Large Hadron Colliders (LHC) markiert den Beginn einer längeren Bauphase zur Energieerhöhung des Beschleunigers und bietet damit eine ideale Gelegenheit für eine Zwischenbilanz aller LHC Experimente, die allesamt wichtige geplante bzw. erhoffte Meilensteine erreicht haben. In Dresden werden Karl Jakobs (ATLAS), Thomas Müller (CMS), Christian Sander (ATLAS, CMS, LHCb) und Klaus Reygers (ALICE) über den neuesten Stand der LHC-Experimente berichten. Außerdem berichtet CERN Generaldirektor Rolf-Dieter Heuer im Festakt am Mittwoch über die zukünftigen Pläne des CERN. Neben den neusten Ergebnissen von CERN ist ein Schwerpunkt in Dresden dem Thema Dunkle Materie gewidmet.

Kontakt

DPG-Pressestelle
Dr. Michaela Lemmer
Deutsche Physikalische Gesellschaft e. V.
Tel.: 02224 /9232-0
E-Mail: presse(at)dpg-physik.de

Tagungsleitung
Prof. Dr. Michael Kobel
Technische Universität Dresden
Direktor Institut für Kern- und Teilchenphysik
Tel.: 01520 / 455 9810
E-Mail: kobel(at)physik.tu-dresden.de

Quelle: Deutsche Physikalische Gesellschaft (DPG)IDW/ Redaktion: von DLR PT Länder / Organisationen: Deutschland Global Themen: Physik. u. chem. Techn. Grundlagenforschung

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger