StartseiteAktuellesTermineDeutsch-französisches Büro für die Energiewende: Konferenz zur "Energiewende in Europa: Wertschöpfungsketten und Industriepolitik"

Deutsch-französisches Büro für die Energiewende: Konferenz zur "Energiewende in Europa: Wertschöpfungsketten und Industriepolitik"

Zeitraum: 25.03.20 Ort: geändert: online

Aktualisierung 24.03.2020: Die Veranstaltung findet ausschließlich online statt. Die Teilnehmer können die Präsentationen an ihrem Computer mit Simultan-Übersetzung in Deutsch und Französisch verfolgen.
________________________________________________________________

Das Deutsch-französische Büro für die Energiewende (DFBEW) erweitert 2020 seine Aktivitäten, um sich mit den Fragen „Gesellschaft, Umwelt und Wirtschaft“ der Energiewende zu widmen. Zu diesem Anlass veranstaltet das DFBEW am 25. März 2020 in den Räumlichkeiten des Ministeriums für ökologischen und solidarischen Wandel (MTES) in Paris eine Konferenz zum Thema "Energiewende in Europa: Wertschöpfungsketten und Industriepolitik".

In Deutschland und Frankreich geht die Energiewende mit erheblichen Investitionen einher, die von den öffentlichen Rahmenbedingungen unterstützt werden. Diese Investitionen haben Auswirkungen auf Wachstum und Beschäftigung in verschiedenen Branchen, so unter anderem in den erneuerbaren Energien, im Bereich Energieeffizienz und im Verkehrssektor.

Das DFBEW lädt Sie dazu ein, im Rahmen dieser Veranstaltung über folgende Themen zu diskutieren:

  • Marktüberblick und Arbeitsplatzsituation im Bereich der Energiewende in Deutschland und Frankreich
  • Erfahrungsbericht zu den öffentlichen Rahmenbedingungen, die zur Entwicklung von Wertschöpfungsketten für die Energiewende beitragen haben
  • Strukturwandel von Regionen und Branchen
  • Herausforderungen und Bedarf an Ausbildung in den einzelnen Branchen
  • Überblick zu den Handelsströmen der Energiewende

Die Veranstaltung richtet sich an alle Akteure des Energiesystems, Wissenschaft, Institutionen und Presse. Sie findet auf Deutsch und Französisch mit Simultanverdolmetschung statt.

Quelle: Deutsch-französisches Büro für die Energiewende Redaktion: von Lena Müller-Lohse, Deutsch-französisches Büro für die Energiewende Länder / Organisationen: Frankreich Themen: Energie Umwelt u. Nachhaltigkeit Wirtschaft, Märkte

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger