StartseiteAktuellesTermineFördermöglichkeiten in Horizont 2020 für die Lebenswissenschaften

Fördermöglichkeiten in Horizont 2020 für die Lebenswissenschaften

Zeitraum: 16.06.2016 - 16.06.2016 Ort: Bonn Land: Deutschland

Das Ministeriums für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen und die Universität Bonn lädt zu der Veranstaltung "Fördermöglichkeiten in Horizont 2020 für die Lebenswissenschaften" ein, die am Donnerstag, 16. Juni 2016, im Universitätsclub Bonn e.V. stattfinden wird.

Die Veröffentlichung der ersten Ausschreibungen im Rahmen von Horizont 2020, dem neuen Rahmenprogramm für Forschung und Innovation, hat im Jahr 2013 eine neue Ära der EU-Forschungsförderung eingeleitet. Horizont 2020 soll in der Laufzeit von 2014-2020 über ein Gesamtbudget von ca. 75 Mrd. Euro verfügen. Bereits in der ersten Ausschreibungsrunde haben deutsche Antragsteller mit großem Erfolg EU-Projekte eingeworben.

Um Hochschulen, außeruniversitäre Forschungseinrichtungen und Unternehmen aus NRW auf die aktuelle Aus-schreibungsrunde vorzubereiten, bietet die Universität Bonn/EuroConsult Research & Education im Auftrag des Ministeriums für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes NRW diese Informationsveranstaltung an. Die Veranstaltung wird in Zusammenarbeit mit der Nationalen Kontaktstelle (NKS) Lebenswissenschaften und der Kooperationsstelle EU der Wissenschaftsorganisationen (KoWi) durchgeführt. Im Rahmen der Veranstaltung werden individuelle Fördermöglichkeiten sowie Fördermöglichkeiten im Verbund für die Lebenswissenschaften in Horizont 2020 vorgestellt sowie Hinweise zur Antragstellung gegeben.

Eine verbindliche Anmeldung für die kostenlose Veranstaltung erfolgt per

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos. Es ist jedoch eine verbindliche Anmeldung bis zum 10. Juni 2016 erforderlich. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Quelle: Universität Bonn Redaktion: von , DLR Projektträger, Europäische und internationale Länder / Organisationen: EU Themen: Förderung Information u. Kommunikation Lebenswissenschaften

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger