StartseiteAktuellesTermineWeltkongress zur e-ID

Weltkongress zur e-ID

Zeitraum: 25.09.2013 - 27.09.2013 Ort: Nizza Land: Frankreich

Der "Weltkongress zur e-ID" (World e-ID Congress) findet vom 25. bis 27. September 2013 in Nizza statt. Digitale oder elektronische IDs sind wichtige Elemente bei der Identifizierung einer Person. Sie können auf Passwörtern oder PIN-Codes basieren, mittels qualifizierten Zertifikaten und Personalausweisen ausgestellt oder auf Geräten wie Mobiltelefonen gespeichert werden. Durch e-IDs könnten viele verwaltungstechnische Vorgänge vereinfacht werden. 

So ist beispielsweise der Freizügigkeit der Arbeitnehmer in der EU noch immer Grenzen gesetzt: nicht immer kann auf öffentliche Dienste zugegriffen werden, während man in einem anderen Land lebt oder wohnt. Die Europäische Kommission hat verschiedene Lösungen auf den Weg gebracht und implementiert, um die e-ID im Rahmen eines EU-weiten Systems zur Erkennung und Authentifizierung der elektronischen Identität (e-ID über elektronische Karten oder mit anderen Mitteln) anzubieten. Damit sollen Unternehmen und Bürger befähigt werden, ihre nationalen elektronischen Identitäten sicher zu benutzen und Hilfe von öffentlichen Verwaltungen in jedem Mitgliedstaat, in dem sie leben oder in das sie reisen, zu erhalten.

Die Konferenz wird sich auf mobile ID-Anwendungen und Implementierungen durch Regierungen, Unternehmen und Banken konzentrieren. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf einem globalen Ansatz, der durch spezielle Sitzungen über Afrika und die Schwellenländer, die eine Partnerschaft mit der Weltbank haben, unterstützt wird. Schließlich werden die eventuelle Harmonisierung der politischen Maßnahmen, grenzüberschreitende Fragen, Reisedokument vs. mobile ID mit Smartphones usw. diskutiert werden.

Die Konferenz bringt über 350 e-ID-Programm-Manager, Regierungsbeamte und Technologie-Experten zusammen, die an einigen der weltweit wichtigsten e-ID-Projekten beteiligt sind, um Trends und Innovationen zu diskutieren.

Quelle: CORDIS - Nachrichten Redaktion: von Tim Mörsch, VDI Technologiezentrum GmbH Länder / Organisationen: EU Frankreich Themen: Information u. Kommunikation Sicherheitsforschung

Eine Initiative vom

Projektträger