StartseiteAktuellesTermineWissenschaftsdiplomatie: Zweites Netzwerktreffen des Projekts S4D4C

Wissenschaftsdiplomatie: Zweites Netzwerktreffen des Projekts S4D4C

Zeitraum: 10.10.19 Ort: Berlin Land: Deutschland

Das zweite Netzwerktreffen des EU-geförderten Projekts S4D4C trägt den Titel "Auf dem Weg zu einer Roadmap für die europäische Wissenschaftsdiplomatie" und findet am 10. Oktober 2019 in Berlin statt. S4D4C veranstaltet Netzwerkveranstaltungen, um effektive und effiziente Schnittstellen der Akteure der europäischen Wissenschaftsdiplomatie zu ermöglichen.

Konkret bietet das 2. Netzwerktreffen des Projekts S4D4C (Using Science for/in Diplomacy for Adressing Societal Challenges) die Gelegenheit, eine gemeinsame Diskussion über die Visionen, Erfolge, Herausforderungen und Prinzipien der europäischen Wissenschaftsdiplomatie zu führen. Die eintägige Veranstaltung befasst sich mit den Prioritäten der EU-Wissenschaftsdiplomatie, der Frage, wie der EFR für eine noch internationalere Zusammenarbeit geöffnet werden kann, dem Stand der Zusammenarbeit und der Kommunikation im Bereich der Wissenschaftsdiplomatie in Europa und der Stärkung der Verbindungen zwischen verschiedenen Interessenträgern.

Die Veranstaltung zielt darauf ab, die Treiber und Hindernisse der Wissenschaftsdiplomatie sowie die jüngsten Fortschritte und Herausforderungen zu identifizieren und Empfehlungen für alle relevanten Beteiligten (Institutionen, Regierungen, Zivilgesellschaft, Wissenschaft und Privatsektor) zu erarbeiten, um auf dieser Grundlage geeignete Maßnahmen für die nächsten 3-5 Jahre zu entwickeln.

Das vorläufige Veranstaltungsprogramm sowie Informationen zur Anmeldung sind auf der Veranstaltungswebseite verfügbar.

Ansprechpartnerin

Maria Josten
E-Mail: maria.josten(at)dlr.de
Tel. +49 228 3821-1415

Quelle: Internationales Büro, DLR Projektträger Europäische und internationale Zusammenarbeit Redaktion: von Mirjam Buse, VDI TZ GmbH Länder / Organisationen: EU Themen: sonstiges / Querschnittsaktivitäten

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger