StartseiteDokumente & AbkommenBerichte und StudienBericht zur internationalen Kooperation in Bildung, Wissenschaft und Forschung 2017–2018

Bericht zur internationalen Kooperation in Bildung, Wissenschaft und Forschung 2017–2018

Erscheinungsdatum: 13.11.19 Fachberichte und -studien

Die Bundesregierung berichtet alle zwei Jahre im „Bericht zur internationalen Kooperation in Bildung, Wissenschaft und Forschung“ über die Entwicklung der europäischen und internationalen Zusammenarbeit in diesen Bereichen. Damit folgt die Bundesregierung dem Beschluss des Deutschen Bundestages vom 26. März 2015 (Bundestagsdrucksache 18/4423).

Der erste Bericht wurde 2017 veröffentlicht. Der nun vorliegende zweite Bericht deckt den Berichtszeitraum von 2017 bis 2018 ab und hat den Schwerpunkt „Afrika“. Er informiert über die im Jahr 2014 veröffentlichte „Afrika-Strategie des BMBF 2014-2018“ und deren Umsetzung. Der Fokus liegt hierbei im Bereich Forschung auf den Themen Umwelt, Ressourcen und Gesundheit sowie im Bereich Bildung auf „Hochschul- und Berufsbildungskooperation“.

Standardmäßig widmet sich der Bericht ausführlich der Kooperation auf europäischer Ebene. Er berichtet über den Stand der Umsetzung der deutschen Strategie zum Europäischen Forschungsraum aus dem Jahr 2014 sowie über die deutsche Beteiligung am Rahmenprogramm für Forschung und Innovation „Horizont 2020“ und am Programm für allgemeine und berufliche Bildung, Jugend und Sport „Erasmus+“.

Auch die bilateralen Kooperationsaktivitäten mit einzelnen europäischen Ländern, ausgewählten Industriestaaten, den BRICS-Staaten und Schwellen- und Entwicklungsländern werden dargestellt. Den strategischen Rahmen setzt die im Februar 2017 beschlossene „Strategie der Bundesregierung zur Internationalisierung von Bildung, Wissenschaft und Forschung“.

Quelle: BMBF Redaktion: von Mirjam Buse, VDI TZ GmbH Länder / Organisationen: Deutschland EU Global Themen: Berufs- und Weiterbildung Bildung und Hochschulen Fachkräfte Förderung Infrastruktur Innovation

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger