StartseiteFörderungNachrichtenBeschäftigungsförderung in Afrika: Programm der ESMT Berlin nach erfolgreicher Pilotphase vor Ausweitung

Beschäftigungsförderung in Afrika: Programm der ESMT Berlin nach erfolgreicher Pilotphase vor Ausweitung

Internationalisierung Deutschlands, Bi-/Multilaterales

Das 2017 von der ESMT Berlin und dem Afrikanischen Institut für Mathematische Wissenschaften (AIMS) in Südafrika ins Leben gerufene Industry Immersion Program (IIP) wird nach einer erfolgreichen Startphase in den kommenden Jahren auf weitere Standorte ausgeweitet.

Das Programm bereitet mathematisch ausgebildete Studienabsolventinnen und -absolventen aus Afrika auf den Übergang vom akademischen Umfeld in die Industrie vor.

In den ersten drei Jahren nahmen 78 Menschen, davon knapp 50 Prozent Frauen, aus 19 afrikanischen Ländern am IIP teil. 80 Prozent der Teilnehmerinnen und Teilnehmer fanden nach ihrem Abschluss eine Anstellung in der Industrie, zehn Prozent kehrten in die Forschung zurück. In diesem Jahr gibt es zum ersten Mal zusätzlich zu der Klasse in Südafrika einen zweiten, parallelen Jahrgang in Ghana. Die beiden Klassen starten im Sommer und kommen zusammen auf 50 Studierende.

Das IIP hat einen beeindruckenden Start hingelegt“, sagt Nick Barniville, Associate Dean of Degree Programs der European School of Management and Technology (ESMT) Berlin. „In Zusammenarbeit mit unseren globalen Partnern werden wir das Programm auf weitere afrikanische Nationen ausdehnen, um einen noch größeren Beitrag zur industriellen Entwicklung des Kontinents zu leisten. Das IIP wird in den kommenden Jahren ein multinationales Programm, das jährlich 125 Menschen auf den Arbeitsmarkt vorbereitet.“

Das sechsmonatige IIP beinhaltet ein akademisches Modul sowie ein zwölfwöchiges Praktikum bei einem Industrieunternehmen in Afrika. Im theoretischen Teil unterrichten Professorinnen und Professoren der ESMT pro bono zu Themen Unternehmensstrategie, Finanz- und Rechnungswesen, Datenanalyse sowie Organizational Behavior. Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) fördert die Pilotphase des Projekts mit Mitteln des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ).

Quelle: ESMT Berlin Redaktion: von Mirjam Buse, VDI TZ GmbH Länder / Organisationen: Ghana Südafrika Themen: Berufs- und Weiterbildung Bildung und Hochschulen Fachkräfte Förderung Wirtschaft, Märkte

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger