StartseiteFörderungNachrichtenFrankreichs Regierung und Nationale Forschungsagentur unterzeichnen Ziel- und Leistungsvertrag

Frankreichs Regierung und Nationale Forschungsagentur unterzeichnen Ziel- und Leistungsvertrag

Berichterstattung weltweit

Der am 26.04.2021 unterschriebene Ziel- und Leistungsvertrag stärkt die Rolle der nationalen Forschungsagentur und benennt sechs übergreifende Ziele zur Förderung der Forschungslandschaft Frankreichs, darunter auch die Förderung der europäischen und internationalen Zusammenarbeit und Open Science.

Die französische Ministerin für Hochschulbildung, Forschung und Innovation, Frédérique Vidal, und der Präsident der französischen Nationalen Forschungsagentur ("Agence nationale de la recherche" ANR), Thierry Damerval, haben einen Ziel- und Leistungsvertrag unterschrieben, der den Rahmen für Maßnahmen und die strategische Ausrichtung der ANR für die nächsten fünf Jahre vorgibt.

Dieser Vertrag fügt sich in den Kontext des Programmgesetzes für die Forschung ("Loi de programmation pluriannuelle de la recherche 2021-2030") ein, das im November 2020 verabschiedet wurde. In dem Gesetz werden u. a. die Mittel der ANR bis 2027 um 1 Milliarde Euro pro Jahr aufstockt und die bedeutende Rolle der Agentur im Bereich der projektbezogenen Forschungsförderung in Frankreich bestätigt.

Darüber hinaus arbeitet die vor 15 Jahren gegründete Nationale Forschungsagentur ANR gemeinsam mit der Regierung an der Umsetzung des Konjunkturprogramms "France Relance" und des 4. Programms für Zukunftsinvestitionen PIA4 ("Programme d’investissements d’avenir"), um ein neues Wachstumsmodell für die französische Forschung zu fördern.

Das Konjunkturprogramm, das Programmgesetz für die Forschung und das Programms für Zukunftsinvestitionen PIA4 stellen drei komplementäre Instrumente dar, die es ermöglichen sollen, die Anzahl der jährlich von der ANR ausgewählten und geförderten Projekte deutlich zu erhöhen. Insbesondere sollen dabei diejenigen innovativen Projekte gefördert werden, von denen eine Hebelwirkung auf die Konjunktur im ganzen Land erwartet wird.

Der unterschriebene Ziel- und Leistungsvertrag gliedert sich in sechs Achsen:

Achse 1: Unterstützung der Forschung in all ihren Dimensionen
Die ANR verpflichtet sich zur Förderung von wissenschaftlicher Kreativität und freier Forschung. Die Verbindung von Forschung und Innovation soll durch die Förderung von Verbundforschung gestärkt werden. Die Möglichkeiten der ANR, schnelle und gezielte Antworten auf dringende Forschungsbedarfe zu entwickeln – wie es im Rahmen der aktuellen Pandemie der Fall ist – werden bekräftigt. Auch die Unterstützung junger Forschender bleibt ein Schwerpunkt der Fördertätigkeit der ANR.

Achse 2: Stärkung der Partnerschaften auf nationaler Ebene
Die seit der Gründung der ANR vor 15 Jahren aufgebauten strategischen Partnerschaften zwischen der ANR und anderen Förderorganisationen und Forschungsakteuren – sowohl auf nationaler als auch auf regionaler Ebene – sollen weiter gefestigt werden. Ziel ist es, deren Sichtbarkeit zu erhöhen und somit den Zugang zu Förderangeboten für Labore zu vereinfachen.

Achse 3: Förderung der europäischen und internationalen Zusammenarbeit
Mit dem Ziel, die Bedeutung und den Einfluss der französischen Forschung auf der internationalen Bühne zu erhöhen, wird die ANR aktiv auf andere europäische und internationale Fördereinrichtungen zugehen, dabei ihre Ressourcen auf strategische Kooperationen konzentrieren und die europäischen und internationalen Strategien von Laboren und Institutionen unterstützen. Sie soll dazu beitragen, die Position der französischen Akteure auf europäischer Ebene zu stärken.

Achse 4: Förderung einer verantwortungsvollen Forschung
Die ANR ist der wissenschaftlichen Integrität, einer offenen Wissenschaft (Open Science) sowie der Gleichberechtigung der Geschlechter verpflichtet. Sie fördert eine verantwortungsvolle Durchführung von Forschung in allen Etappen - von der Entwicklung bis zum Transfer in die Gesellschaft. Die ANR wird weiterhin die Qualität der Auswahl von Forschungsförderaktivitäten, Nachhaltigkeit in der Forschung, die gemeinsame Nutzung von Forschungsergebnissen, die Verbreitung der wissenschaftlichen Kultur und die Förderung der partizipativen Forschung (Bürgerwissenschaften) fördern. Die ANR und ihre Beschäftigten sind dabei den drei Grundwerten Qualität, Gerechtigkeit und Transparenz verpflichtet.

Achse 5: Stärkung der Projektbegleitung und der Ex-Post-Evaluierung
Die von der ANR gesammelten Daten zu Antragsstellern und ausgewählten Projekten sollen dabei helfen, die Entwicklung des Forschungsangebots sowie den Impact der Fördermechanismen zu analysieren.

Achse 6: Optimierung des Betriebs im Dienst der Forschung und der Fördernehmer
Ziel dieser 6. Achse ist es, die Effizienz der Arbeitsabläufe bei der ANR zu erhöhen, die Kommunikation und den Dialog zwischen ANR und Forschenden sowie weiteren Partnern zu stärken und somit die Mechanismen der Forschungsförderung zu optimieren. Dadurch will die ANR den Zugang zur Forschungsfinanzierung erleichtern.

Zum Nachlesen

Ministerium für Hochschulbildung, Forschung und Innovation MESRI (26.04.2021): Signature du contrat d'objectifs et de performance entre l'Etat et l'Agence nationale de la recherche 2021-2025

Quelle: MESRI Redaktion: von Sylvie Rijkers-Defrasne, VDI Technologiezentrum GmbH Länder / Organisationen: Frankreich Themen: Förderung sonstiges / Querschnittsaktivitäten Strategie und Rahmenbedingungen

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger