StartseiteFörderungNachrichtenUS-Haushaltsjahr 2021: Trump Administration legt Budgetentwurf vor

US-Haushaltsjahr 2021: Trump Administration legt Budgetentwurf vor

Berichterstattung weltweit

Am 1. Oktober 2020 startet in den USA das Haushaltsjahr 2021. Die Trump Administration hat nun ihren Entwurf des Haushaltsplans mit Förderschwerpunkten für Forschung und Entwicklung vorgelegt.

Unter dem Titel „A Budget for America’s Future“ hat die Trump Administration ihre Prioritäten und Vorschläge zur Mittelvergabe im kommenden Haushaltsjahr an den Kongress übergeben. Mit den Budgets für Forschung und Entwicklung sollen nach Plänen der Regierung primär Technologien für die Industrie der Zukunft gefördert werden; dazu gehören vor allem Künstliche Intelligenz und Quantentechnologien sowie Biotechnologie, Fertigungstechnologien und 5G.

Der Entwurf sieht, wie bereits in den vergangenen Jahren, grundsätzliche starke Einschnitte für viele US-Forschungsförderorganisationen vor. So sollen nach Plänen der US-Regierung etwa der Advanced Research Projects Agency-Energy des US-Energieministeriums sämtliche Mittel gestrichen werden, zusätzlich soll die Agentur noch Rückzahlungen von über 300 Millionen USD an das Finanzministerium leisten. Insgesamt sind im Budgetentwurf nach Angaben des US-Magazins Science Kürzungen der Ausgaben für Forschung um neun Prozent und im Bereich der Grundlagenforschung um sechs Prozent vorgeschlagen. Die Ausgaben für Forschungsinfrastrukturen und Großgeräte sollen nach Wunsch der Trump Administration um 40 Prozent gesenkt werden.

Final entscheidet der Kongress über die Vergabe der Haushaltsmittel. In den vergangenen Jahren sind Senat und Repräsentantenhaus den Vorgaben der Regierung nicht nachgekommen und haben entgegen den Forderungen des Entwurfs die Mittel für Forschung und Entwicklung sogar erhöht. In diesem Jahr ist der Kongress auf Grund eines im Sommer 2019 geschlossenen Deals jedoch eingeschränkt und darf die Gesamtausgaben für den kommenden Haushalt maximal um 0,4 Prozent der Haushaltsmittel 2020 erhöhen. Wie sich dies auf die Budgets für Forschung und Entwicklung auswirkt, werden die Verhandlungen zwischen den beiden Häusern des Kongresses im weiteren Laufe des Jahres zeigen.

Zum Nachlesen

Quelle: Science / Nature Redaktion: von Tim Mörsch, VDI Technologiezentrum GmbH Länder / Organisationen: USA Themen: Förderung Grundlagenforschung Infrastruktur Strategie und Rahmenbedingungen

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger