StartseiteFörderungProjekteBioökonomie International 2021: (FortressWheat) Untersuchung und Aufklärung neuer genetischer Variation in der Interaktion zwischen Weizen und Rostkrankheiten für einen pestizidreduzierten Weizenanbau

Bioökonomie International 2021: (FortressWheat) Untersuchung und Aufklärung neuer genetischer Variation in der Interaktion zwischen Weizen und Rostkrankheiten für einen pestizidreduzierten Weizenanbau

Laufzeit: 01.10.2022 - 30.09.2025 Förderkennzeichen: 031B1280B
Koordinator: Julius Kühn-Institut Bundesforschungsinstitut für Kulturpflanzen (JKI) - Institut für Pflanzenschutz in Ackerbau und Grünland - Außenstelle Kleinmachnow

Weizen stellt einen Großteil der weltweit verbrauchten Kalorien bereit, ist jedoch durch eine Vielzahl von Stressen, insbesondere auch pilzlichen Schaderregern in seiner Ertragsleistung bedroht. Diese Bedrohung gerade durch Pilze der Gattung Puccinia (beinhaltet Gelb- und vor allem Schwarzrost) entwickelt sich dynamisch und neue Virulenzen gegen etablierte Resistenzgene entwickeln sich. Um den Ertrag und die Resistenz zu erhalten, ist genaues Wissen über die aktuell vorhandenen Erreger und das Resistenzpotenzial des Weizens notwendig. Darüber hinaus benötigen Züchter bessere Informationen, welche Bedrohungen sich voraussichtlich entwickeln. Um diese Fragen zu beantworten, arbeitet FortressWheat daran, i) die Resistenz von über 200 Weizenakzessionen sowohl gegen Schwarz- als auch Gelbrost in Feldversuchen zu bestimmen und zeitgleich auf das Vorhandensein von bekannten Resistenzgenen hin zu untersuchen; ii) die aktuell vorhandenen Virulenzen der Erreger im Feld zu untersuchen; iii) neue gefährliche Virulenzen durch intensive Überwachung, auch auf dem Zwischenwirt Berberitze, frühzeitig zu detektieren; iv) hochresistente Sorten mit solchen neuen Erregervirulenzen und ein effektives Modell zu entwickeln, um zukünftige Entwicklungen vorherzusagen und damit zielgerichtete Züchtung zu ermöglichen.

Verbund: Bioökonomie International 2021: FortressWheat Quelle: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) Redaktion: DLR Projektträger Länder / Organisationen: Australien Themen: Förderung Lebenswissenschaften

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger