StartseiteFörderungProjekteCLIENT II - Verbundvorhaben PROCEED: Pathway to Renewable Off-Grid Community Energy for Development, Teilvorhaben: Mini-Grid Community

CLIENT II - Verbundvorhaben PROCEED: Pathway to Renewable Off-Grid Community Energy for Development, Teilvorhaben: Mini-Grid Community

Laufzeit: 01.04.2019 - 31.03.2022 Förderkennzeichen: 03SF0570D
Koordinator: Universität Bayreuth - Fakultät für Biologie, Chemie und Geowissenschaften - Lehrstuhl für Sozial- und Bevölkerungsgeographie

Das Teilprojekt "Mini-Grid-Community" (AP 1) konzentriert sich auf Strukturen, Praktiken und Anpassungskapazitäten in den ausgewählten lokalen Kommunen Gam oder Tsumkwe und Uutsathima im nordöstlichen und nördlichen Namibia. Die sozioökonomischen und kulturspezifischen Kontextbedingungen sowie lokalen Energievisionen der Menschen vor Ort bestimmen hierbei die Wahl der Elektrifizierungsoptionen im peripheren Namibia mit und entscheiden grundsätzlich über den Erfolg einer nachhaltigen und längerfristigen Implementierung von Mini-Grid-Systemen. Die Tsumkwe- und Gam-Kommunen weisen ähnliche sozialräumliche und demographische Merkmale auf, während sich die Kommune Uutsathima in Bezug auf die Nähe zum Netz und den dezentralen Angebots- und Nachfrage-Mix sowie der Bevölkerungsstruktur/-dichte wesentlich unterscheiden. Wir beabsichtigen daher, entweder Tsumkwe oder Gam mit der Uutsathima-Community zu vergleichen, um sozioökonomische und kulturelle Anpassungen zu bestimmen und zu erklären, die für die Nachhaltigkeit der Mini-Grid-Elektrifizierung in netzfernen Standorten Namibias von entscheidender Bedeutung sind. Hierzu wird eine zeitintensive ethnographische Feldforschung vor Ort (teilnehmende Beobachtungen, narrative Interviewformen mit quantitativen Surveys) durchgeführt, um belastbare lebensweltliche Erkenntnisse über die Praxis der Energienutzung sowie die Qualität von kommunalen Anpassungen an die netzunabhängige Elektrifizierung zu generieren. Die Forschungen beginnen (1) mit einer Analyse der kommunalen Strukturen und Kontexte für eine nachhaltige Implementierung von Mini-Grids, gehen dann (2) in die Identifizierung und Bewertung potentieller Stromnachfrage auf Haushaltsebene über und münden (3) in eine Ableitung von Policy-Empfehlungen. Die sozialwissenschaftlichen Erkenntnisse aus dem gesamten AP 1 werden dann im Forschungsprozess mit den wirtschaftswissenschaftlichen und ingenieurswissenschaftlichen Erfahrungen interdisziplinär diskutiert und synthetisiert.

Verbund: PROCEED Quelle: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) Redaktion: DLR Projektträger Länder / Organisationen: Namibia Themen: Förderung Energie Umwelt u. Nachhaltigkeit

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger