StartseiteFörderungProjekteDeutsche Forschungspräsenz in Australien zur Erzeugung und Speicherung von grünem Wasserstoff mittels Stickstoffreduktion

Deutsche Forschungspräsenz in Australien zur Erzeugung und Speicherung von grünem Wasserstoff mittels Stickstoffreduktion

Laufzeit: 01.02.2022 - 30.04.2023 Förderkennzeichen: 01DR22002
Koordinator: Technische Universität Berlin - Fakultät II - Mathematik und Naturwissenschaften - Institut für Chemie

Dieses Projekt verkörpert die Attribute der Nationalen Wasserstoffstrategie: grün und global. Es realisiert eine reziproke internationale Forschungspräsenz der Monash University, führend in Australien auf dem Gebiet des grünen Wasserstoffs, und der Technischen Universität Berlin, führend auf dem Gebiet der chemischen Katalyse. Zu diesem Zweck werden an beiden Standorten gemeinsame Labore zur katalytischen Umwandlung und Speicherung von grünem Wasserstoff, die "E-Ammonia Lab", gegründet, aufgebaut und im Rahmen einer langfristigen wissenschaftlichen Kooperation koordiniert und betrieben. Das "E-Ammonia Lab" wird konzeptionell, personell und operativ eng mit den zwei komplementären Exzellenzclustern UniSysCat der TU Berlin und ACES der Monash University verknüpft sein. Wissenschaftliches Personal des "E-Ammonia Lab" hier und dort wird durch Cluster-integrierte Graduate Schools und externe Fördermittel ausgebildet und finanziert. Technische Inhalte der Forschungskooperation konzentrieren sich auf Katalysator- und Materialinnovationen für die elektrochemische Speicherung grünen Wasserstoffs in Form transportfähigem Ammoniak mittels Direktreduktion von atmosphärischem Stickstoff. Das "E-Ammonia Lab" erhöht die Internationalisierung der Berliner Wasserstoffforschung und wird zu einem erleichterten Zugang deutscher Wissenschaftler zu den Forschungseinrichtungen der Monash University führen. Dadurch wird die Sichtbarkeit deutscher Forschungskapazitäten im Thema Wasserstoff in Asien maßgeblich erhöht. Längerfristig wird diese internationale Präsenz zur Wettbewerbsfähigkeit deutscher Wasserstofftechnologien beitragen und den australischen Leitmarkt vorbereiten helfen.

Quelle: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) Redaktion: DLR Projektträger Länder / Organisationen: Australien Themen: Förderung Energie Umwelt u. Nachhaltigkeit

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger