StartseiteFörderungProjekteEtablierung eines Europäischen Zentrums für Wasserlinsenforschung in Kiew

Etablierung eines Europäischen Zentrums für Wasserlinsenforschung in Kiew

Laufzeit: 01.12.2021 - 30.11.2022 Förderkennzeichen: 01DK21015
Koordinator: Leibniz-Institut für Pflanzengenetik und Kulturpflanzenforschung (IPK)

Der Aufbau eines kompetitiven europäischen Zentrums für Wasserlinsenforschung einschließlich der Etablierung einer Lebendsammlung lokaler u. weltweiter Wasserlinsen-Akzessionen als CoE in der Ukraine ist geplant. Wasserlinsen sind schnellwüchsige aquatische Blütenpflanzen, die aufgrund biologischer Besonderheiten zunehmend wissenschaftliches und wirtschaftliches Interesse erregen. Das CoE soll als unabhängige Forschungseinheit am Institute of Cell Biology and Genetic Engineering (ICBGE) der Nationale Akademie der Wissenschaften der Ukraine (NASU) in Kiew etabliert werden. Das Vorhaben wird vom IPK Gatersleben initiiert und begleitet. Ziel ist die Stärkung der ukrainischen Forschung, der deutsch-ukrainischen Zusammenarbeit und die Einbindung des CoE in die europäische Forschungslandschaft. Die Erfassung der Biodiversität durch biochemische und molekulare Charakterisierung der zu erstellenden Wasserlinsenkollektion sowie die Überprüfung potentieller kommerzieller Anwendungsmöglichkeiten besonders geeigneter Wasserlinsenakzessionen für Abwasserreinigung, Bioenergiegewinnung, zur Herstellung oraler Vakzine für Nutztiere, als Tierfutter und biologisches Düngemittel soll vorbereitet werden.

Quelle: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) Redaktion: DLR Projektträger Länder / Organisationen: Ukraine Themen: Förderung Lebenswissenschaften

Eine Initiative vom

Projektträger