StartseiteFörderungProjekteGlobE: Trans-Sec - Innovationsstrategien zur Ernährungssicherung mittels Technologie- und Wissenstransfer: Ein auf Menschen ausgerichteter Ansatz, Partner D

GlobE: Trans-Sec - Innovationsstrategien zur Ernährungssicherung mittels Technologie- und Wissenstransfer: Ein auf Menschen ausgerichteter Ansatz, Partner D

Laufzeit: 01.05.2013 - 31.12.2018 Förderkennzeichen: 031A249D
Koordinator: Leibniz Universität Hannover - Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät - Institut für Umweltökonomik und Welthandel (IUW)

Rbeitspaket 3 erforscht die Auswirkungen von Agrar-Wertschöpfungsketten auf die Ernährungssicherungund Lebensgrundlage der lokalen Bevölkerung in Tansania. Im Zentrum der Analyse stehen 2 ausgewählte Regionen (geringe und hohe Ernährungssicherung). In diesen Regionen werden die jeweils bedeutensten Wertschöpfungsketten identifiziert und detailliert analysiert. Hierbei werden alle Akteure der Wertschöpfungsketten in die Analyse einbezogen. Grundage der Analyse bilden qualitative Befragungsmethoden (Focusgruppen Interviews), sozio-ökonomische Experimente (Risikoanalyse, Verhaltensanalysen) sowie Haushalts-Panel-Befragungen. Ziel ist es die Vulnerabilität der verschiedenen Akteure zu untersuchen. Die Analysen dienen dazu, Strategien zu entwickeln, die zu einer verbesserten Ernährungssicherungder lokalen Bevölkerung führen. Nach der Identifikation der relevanten Wertschöpfungsketten wird eine Datenbasis zur Analyse der gestellten Forschungsfragen erstellt. Dies erfolgt in Zusammenarbeit mit den Arbeitspaketen 4 bis 8 sowie lokalen Akteuren in Tanzania. Durch eine mehrjährige Panelbefragung wird die Vulnerabilitätsanalyse sowie die Auswirkungen von Wertschöpfungsketten auf Haushalte und deren Umwelt quantifiziert. Experimentelle Ökonomie führt zu einem besseren Verständnis der einzelnen Akteure sowie deren Handeln.

Verbund: Trans-SEC Quelle: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) Redaktion: DLR Projektträger Länder / Organisationen: Tansania Themen: Förderung Lebenswissenschaften

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger