StartseiteFörderungProjekteGlobE: Trans-Sec - Innovationsstrategien zur Ernährungssicherung mittels Technologie- und Wissenstransfer: Ein auf Menschen ausgerichteter Ansatz, Partner C

GlobE: Trans-Sec - Innovationsstrategien zur Ernährungssicherung mittels Technologie- und Wissenstransfer: Ein auf Menschen ausgerichteter Ansatz, Partner C

Laufzeit: 01.05.2013 - 31.12.2018 Förderkennzeichen: 031A249C
Koordinator: Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung e. V. - Forschungsbereich II - Klimawirkung und Vulnerabilität

Das PIK beteiligt sich an den Teilprojekten WP4 und WP8, mit einem klaren Schwerpunkt auf WP4.3 und einer generellen Unterstützung der Gesamt-Koordination in Trans-SEC. Im Teilprojekt WP4.3 werden direkte und indirekte Effekte des Klimawandels auf die Landwirtschaft evaluiert. Der Fokus liegt auf der Verbesserung von landwirtschaftlichen Wertschöpfungsketten. Aktuelle und verbesserte Produktionsmethoden sollen in den Modellen abgebildet und auf ihre Anfälligkeit gegenüber des Klimawandels untersucht werden. Es wird außerdem die Übertragbarkeit dieser Ergebnisse auf andere Regionen getestet. Im Teilprojekt WP8.1 sollen die Erkenntnisse aus der Modellanwendung genutzt werden, um die Verbesserung der Wertschöpfungskette unter Aspekten des Klimawandels zu evaluieren und somit eine verbesserte Entscheidungsgrundlage für lokale Akteure darzustellen. In der ersten Phase des Projektes findet ein interner Szenarienworkshop zu Klima- und sozio-ökonomischen Szenarien statt. Bis zum Ende des 2. Jahres werden Klimaszenarien aufbereitet, das Model SWIM an die Region angepasst und erste Simulationen zur Wasserverfügbarkeit unter Klimawandel erstellt. Ab dem 3. Jahr werden landwirtschaftliche Managementsysteme und Produktionsverbesserungen (TP 5) in SWIM eingebaut und analysiert. Im Modell LPJmL werden robuste Produktionssysteme abgebildet und für weitere afrikanische Regionen untersucht. Alle Ergebnisse werden vorgestellt und diskutiert.

Verbund: Trans-SEC Quelle: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) Redaktion: DLR Projektträger Länder / Organisationen: Tansania Themen: Förderung Lebenswissenschaften

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger