StartseiteFörderungProjekteVerbundprojekt: CO2 und Biomasse als Feedstock für die Herstellung von Energieträgern und chemischen Zwischenprodukten; Teilvorhaben: Reaktor- und Anlagenkonzeptionierung

Verbundprojekt: CO2 und Biomasse als Feedstock für die Herstellung von Energieträgern und chemischen Zwischenprodukten; Teilvorhaben: Reaktor- und Anlagenkonzeptionierung

Laufzeit: 01.05.20 - 30.04.23 Förderkennzeichen: 01DQ20004B
Koordinator: Parr Instrument (Deutschland) GmbH

Katalytische Prozesse, die ökologisch und ökonomisch vorteilhaft sind, bilden die Grundlage für dauerhaft nachhaltige Wertschöpfungsketten der Industrie. Jedoch werden derzeit fossile Ressourcen als primärer Rohstoff für die Herstellung von Kraftstoffen und organischen Zwischenprodukten eingesetzt. In diesem Projekt arbeiten Experten in einem Konsortium aus akademischen Institutionen und Industriepartnern aus Indien und Deutschland zusammen, um CO2 und Olefine aus erneuerbaren Quellen in hochwertige Zwischenprodukte umzusetzen. Der Schlüssel bei diesem Ansatz ist die Verwendung von CO2 als Oxidationsmittel für die Epoxidierung von kurzkettigen Alkenen, wobei CO als wertvolles Nebenprodukt erhalten wird. Ferner wird CO2 als Carboxylierungsmittel für kurzkettige Alkene verwendet, um Acrylsäure zu erzeugen. Im Rahmen des Projekts wird die Reaktion auf industrielle Maßstäbe skaliert, die Performance der Katalysatoren unter industriellen Bedingungen bestätigt sowie die Kostenvorteile und ökologischen Auswirkungen des Verfahrens bewertet. Die neuartige Wertschöpfungskette ermöglicht den Zugang zu großvolumigen Zwischenprodukten, die sich dadurch auszeichnen, dass der gesamte Kohlenstoff aus nachhaltigen Quellen stammt.

Quelle: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) Redaktion: DLR Projektträger Länder / Organisationen: Indien Themen: Förderung Energie Umwelt u. Nachhaltigkeit

Eine Initiative vom

Projektträger