StartseiteFörderungProjekteVerbundprojekt: GRACE-FO - Realisierung der Deutschen Projektanteile der GRACE-FO Satellitenmission; Vorhaben: Projektmanagement, Aufbau eines wissenschaftlichen Auswertesystems und Aufbau eines GRACE-FO Projektbüros

Verbundprojekt: GRACE-FO - Realisierung der Deutschen Projektanteile der GRACE-FO Satellitenmission; Vorhaben: Projektmanagement, Aufbau eines wissenschaftlichen Auswertesystems und Aufbau eines GRACE-FO Projektbüros

Laufzeit: 01.10.2012 - 30.06.2018 Förderkennzeichen: 03F0654A
Koordinator: Helmholtz-Zentrum Potsdam Deutsches GeoForschungsZentrum GFZ

Das Gesamtziel des Verbundvorhabens ist die Realisierung der deutschen Beiträge zur deutsch-amerikanischen GRACE (Gravity Recovery and Climate Experiment) Follow-on (GRACE-FO) Mission unter der Gesamtführung durch das GFZ mit Unterstützung durch das AEI. Die in einem Letter of Intent (LOI) am 25.10.2011 vom BMBF gegenüber NASA zugesagten Beiträge umfassen die Vorbereitung des wissenschaftlichen Prozessierungssytems bis zum Start, die Entwicklung eines experimentellen Laser Ranging Instruments (LRI) mit wesentlichen Beiträgen von NASA, die Bereitstellung der Startrakete, und den Missionsbetrieb. Das Gesamtmanagement der deutschen Projektanteile und die Realisierung des Missionsbetriebs der GRACE-FO Mission werden vollständig aus Eigenbeiträgen des GFZ finanziert und unter GFZ-Führung realisiert. Der Missionsbetrieb ist daher nicht Bestandteil dieses Antrags. Das Design und Management des LRI soll eigenverantwortlich vom AEI durchgeführt werden. Der Bau der LRI-Flughardware soll durch die KMU SpaceTech realisiert werden. Das GFZ wird zudem die Startrakete beschaffen und das wissenschaftliche Prozessierungssytem aufbauen. Zusaetzlich beteiligt sich DLR F&E mit 5 MEUR "in kind" Beiträgen an der Realisierung der deutschen Missionselements.

Verbund: GRACE-FO Quelle: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) Redaktion: DLR Projektträger Länder / Organisationen: USA Themen: Förderung Umwelt u. Nachhaltigkeit

Eine Initiative vom

Projektträger