StartseiteFörderungProjekteVerbundprojekt: Spezifischer Nachweis posttranslationaler Modifikationen (PMTs) durch synthetischen Nanokörper; Teilprojekt: Generierung von Antigenen und Validierung von Nanokörper-Kandidaten in biochemischen und zellbiologischen Anwendungen.

Verbundprojekt: Spezifischer Nachweis posttranslationaler Modifikationen (PMTs) durch synthetischen Nanokörper; Teilprojekt: Generierung von Antigenen und Validierung von Nanokörper-Kandidaten in biochemischen und zellbiologischen Anwendungen.

Laufzeit: 01.11.2020 - 31.10.2023 Förderkennzeichen: 01QE2048
Koordinator: NanoTag Biotechnologies GmbH

Das primäre Projektziel ist die Entwicklung neuer Nanokörper-basierter Bio-Werkzeuge zur Erkennung verschiedener post-translationaler Modifikationen (PTMs). PTMs sind kovalente Protein-Modifikationen. Zu den wichtigsten Wirkungen von PTMs gehören die Regulierung der Aktivität und zellulären Lokalisation der modifizierten Proteine sowie ihrer Interaktion mit anderen Proteinen und Molekülen wie Nukleinsäuren, Lipiden und Kofaktoren. Obwohl im F&E-Bereich ein echter Bedarf besteht, existieren derzeit nur wenige guter Antikörper gegen PTMs. Um diese Lücke zu füllen, wollen wir mit Hilfe einer patentierten synthetischen Nanokörper-Bibliothek validierte Nanokörper gegen 15 verschiedene PTMs entwickeln. Dadurch werden weltweit einzigartige oder überlegene Bio-Werkzeuge für den F&E-Bereich geschaffen. Im Projekt wollen wir drei Gruppen von Bio-Werkzeugen entwickeln: a. Agarose und magnetische Kügelchen, die unsere Nanokörper tragen, für Anwendungen wie Massenspektrometrie, Chromatin-Immunpräzipitation (ChIP), Isolierung von Komplexen usw. b. Fluoreszenz- oder Enzymgekoppelte Nanokörper für Routineanwendungen wie Western-Blot-Assays, Immunfluoreszenz und Immunhistochemie (z.B. in pathologischen Proben), Durchfluss-Zytometrie oder FACS. c. Komplette Anwendungsverfahren, angefangen von konventionellen ELISAs bis hin zu Reinigungskits für epigenetische Studien mit Next-Generation-Sequenzierung. Das Ziel dieses Teilprojekts besteht darin, die benötigten komplexen Antigene, die Technik zur Immobilisierung dieser Antigene, die von Hybrigenics während der Entdeckungsphase verwendet werden soll, und die biochemische und zellbasierte Validierung von Kandidaten-Nanokörpern zu entwickeln.

Verbund: E! 114380 Nano4PTM Quelle: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) Redaktion: DLR Projektträger Länder / Organisationen: Frankreich Themen: Förderung Lebenswissenschaften

Eine Initiative vom

Projektträger