StartseiteFörderungProjekteVerbundprojekt WASCAL WRAP 2.0: Gegenwärtige und zukünftige Risiken urbaner und ruraler Überflutungen in West Africa – Integrale Analyse und ökosystembasierte Lösungen - Teilprojekt 2: Modellierung von Hochwassergefahren

Verbundprojekt WASCAL WRAP 2.0: Gegenwärtige und zukünftige Risiken urbaner und ruraler Überflutungen in West Africa – Integrale Analyse und ökosystembasierte Lösungen - Teilprojekt 2: Modellierung von Hochwassergefahren

Laufzeit: 01.08.2021 - 31.07.2024 Förderkennzeichen: 01LG2086B
Koordinator: Technische Universität München - Ingenieurfakultät Bau Geo Umwelt - Lehrstuhl für Hydrologie und Flussgebietsmanagement

Das Projekt FURIFLOOD schafft eine wissenschaftliche Basis bezüglich klimatischer Treiber gegenwärtiger und zukünftiger Extremhochwasserereignisse in Westafrika und verbindet diese mit Fallbeispielen für ein besseres Verständnis künftiger Risiken und Folgen dieser Ereignisse. Auf dieser Basis leitet das Projekt FURIFLOOD im Rahmen eines Beteiligungsprozesses ökosystembasierte Strategien ab, um gegenwärtige und zukünftige Risiken zu verringern. Die Fallstudien des FURIFLOOD-Projekts erfolgen in den tropischen Region Westafrika. Damit bauen sie auf den Ergebnissen des ersten WASCAL-Forschungsprogramms in der sudanesischen Savanne auf und ergänzend diese. Dieser Ansatz ermöglicht es, regionale Expertise zu extremen Überflutungen in Westafrika aufzubauen und im WASCAL-Kompetenzzentrum zu implementieren. In diesem Rahmen erarbeitet der Lehrstuhl für Hydrologie an der Technischen Universität München (TUM-HYD) Hochwassergefahrenkarten als ein Teilaspekt von Hochwasserrisikoindikatoren. Die Abschätzung der Hochwassergefahren erfolgt mittels zweidimensionaler hydrodynamisch-numerischer (2-D-HN-) Modellierung. Allgemein gängige Klassifikationen von Fließtiefe und -intensitäten werden anhand von Vor-Ort-Untersuchungen in den Modellregionen auf ihre Eignung geprüft und gegebenenfalls angepasst.

Verbund: WASCAL WRAP2.0: FLURIFLOOD Quelle: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) Redaktion: DLR Projektträger Länder / Organisationen: Themen: Umwelt u. Nachhaltigkeit

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger