StartseiteFörderungProjekteVerbundvorhaben: "Wassersicherheit in Jordanien: von den Daten zur Entscheidung", Teilvorhaben: Erarbeitung von Ansätzen zur Steuerung des Innovationssystems im Wassersektor in Jordanien

Verbundvorhaben: "Wassersicherheit in Jordanien: von den Daten zur Entscheidung", Teilvorhaben: Erarbeitung von Ansätzen zur Steuerung des Innovationssystems im Wassersektor in Jordanien

Laufzeit: 01.11.2020 - 31.10.2023 Förderkennzeichen: 01DH20024A
Koordinator: Technische Hochschule Köln - Institut für Technologie- und Ressourcenmanagement in den Tropen und Subtropen (ITT)

Das übergeordnete Ziel des WaterD2D-Projekts ist es, zur Bildung von Innovations-Ökosystemen in Jordanien beizutragen, forschungsbasierte Innovationsansätze zu fördern, und die Forschungsergebnisse in soziale Innovationsprozesse und Produkte mit Marktpotenzial zu kanalisieren. Das Projekt folgt dem Grundgedanken des "Innovations-Ökosystems", um die Fähigkeiten/Kapazitäten des Privatsektors, der Universitäten, einzelner Unternehmer und anderer Interessenten zu stärken und so effektiv zu befähigen, gemeinsam zusammen zu arbeiten, um zur Entwicklung von Lösungsansätzen in verschiedenen Problematiken und gesellschaftlichen Herausforderungen beizutragen. Ausgehend von den Diskussionen und Ergebnissen der Projektvorbereitungsphase konzentriert sich die Projektstrategie auf drei voneinander abhängige Voraussetzungen des angestrebten Innovations-Ökosystems: 1) Rahmenbedingungen, die forschungsbasierte Innovationen erleichtern und fördern; 2) Schnittstellen, die die Umsetzung der entwickelten Rahmenwerke unterstützen, indem sie die Kommunikation und Interaktion zwischen Hochschulen und anderen Akteuren im Hinblick auf Nachfrage und marktorientierte Forschung und Produkte erleichtern; 3) verfügbare Hochschulkapazitäten entsprechend der Anforderungen dieser Rahmenbedingungen und "Interfaces" erweitern. Das übergreifende Ziel des TH Köln Teilvorhabens ist die Entwicklung von Konzepten für den Aufbau von bedarfsorientierter Forschung und Innovation zur Bildung von Innovations-Ökosystemen in Jordanien. Die Konzeptentwicklung soll forschungsbasierte Innovationsansätze fördern und die Forschungsergebnisse in soziale Innovationsprozesse und Produkte mit erheblichem Marktpotenzial kanalisieren. Durch die entwickelten Konzepte, wird die Bildung neuartiger Unternehmertum-Strukturen unterstützt und ein Wissenstransfer erreicht.

Verbund: WaterD2D-Hydrologie Quelle: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) Redaktion: DLR Projektträger Länder / Organisationen: Jordanien Themen: Förderung Innovation

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger