StartseiteFörderungProjekteVorhaben: SO292 - ICECARB; Zum Verständnis von Karbonatplattformen in der Eiszeitwelt

Vorhaben: SO292 - ICECARB; Zum Verständnis von Karbonatplattformen in der Eiszeitwelt

Laufzeit: 01.01.2022 - 30.06.2024 Förderkennzeichen: 03G0292A
Koordinator: Universität Hamburg - Fakultät für Mathematik, Informatik u. Naturwissenschaften - Fachbereich Geowissenschaften - Institut für Geologie

Das übergeordnete Ziel des Vorhabens ist die Verifizierung der Hypothese, dass Karbonatplattformen seit der mittel- und spätmiozänen globalen Abkühlung von Ozeanströmungen kontrolliert sind, und sich damit derzeit in einem "Eishaus-Modus" befinden. Das Vorhaben hat vier Arbeitspakete: 1.) Korrelation reflexionsseismischer Daten mit der Stratigraphie der Ocean Drilling Program Leg 133 Bohrungen im Queensland Plateau zum Verständnis des Zurückschreitens von Karbonatplattform-Ränder. Der Fokus liegt hierbei auf der Erfassung von Strömungsindikatoren (z.B. Driftkörper, submarine Dünen und Rinnen); 2.) Erfassung rezenter Ablagerungsprozesse mittels Fächerecholot und Parasound mit dem Ziel, den Strömungseinfluss auf den Sedimenttransport vom Liefergebiet zum Depozentrum zu verstehen (z.B. Sedimentmächtigkeiten, Hanginstabilitäten); 3.) Sedimentologische Untersuchungen (Korngrössen, Textur, Komponenten) ausgewählter Plattformbereiche zur Erfassung des Zusammenhanges zwischen Sedimentfazies und Strömungs- bzw. Windexponierung; 4.) CTD- und ADCP-Messungen zur Kartierung des Einflusses der Karbonatbänke auf lokale Strömungsmuster und die Wassermassenzonierung im umliegenden Meeresgebiet.

Quelle: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) Redaktion: DLR Projektträger Länder / Organisationen: Australien Themen: Förderung Umwelt u. Nachhaltigkeit

Eine Initiative vom

Projektträger