StartseiteFörderungProjekteVorhaben: SO293 - ALEUT BIO: Deutsch-russische Tiefseebiologie Studien im Aleutengraben und dem östlichen Kurilen-Kamtschatka Graben

Vorhaben: SO293 - ALEUT BIO: Deutsch-russische Tiefseebiologie Studien im Aleutengraben und dem östlichen Kurilen-Kamtschatka Graben

Laufzeit: 01.01.2022 - 30.09.2024 Förderkennzeichen: 03G0293A
Koordinator: Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung

In den vergangenen sechs Jahren wurde die Biologie der bathyalen, abyssalen und hadalen Fauna aller Größenklassen (Meio-, Makro- und Megabenthos) des NW Pazifik auf insgesamt vier russisch-deutschen und deutsch-russischen Expeditionen intensiv untersucht von Bord der RV Akademik M.A. Lavrentyev sowie RV Sonne. Diese Expeditionen haben eine Fülle von faunistischen Daten über die Systematik, Evolution und Biogeographie der benthischen Organismen aus dem Japanischen Meer, dem Ochotskischen Meer, dem Abyssal des NW-Pazifiks sowie dem Kurilen-Kamtschatka Graben (KKT) geliefert. Die KKT ist mit dem Aleutengraben (AT) verbunden, der möglicherweise die Fauna der arktischen Beringsee mit Ausnahme der schmalen, 191 km breiten und 4420 m tiefen, Kamtschatka-Straße isoliert. Das Ziel unseres Projektes ist eine solide biogeographische Grundlagenstudie über die Verteilung der Benthosorganismen im Nordosten des KKT und des AT, aus dem bisher nur 6 Stationen beprobt wurden. Wir planen, drei der zuvor bearbeiteten Stationen von FS Vityaz und Akademik Mstislav Keldysh in dem KKT, der Kamtschatka-Straße und dem AT von Bord des RV Sonne im Sommer von 2019 wieder zu beproben, um unsere bisherigen Biodiversitäts-Untersuchungen zu komplettieren und um Grundlagen zu schaffen, um biogeographische und faunistische Habitatveränderungen im NW Pazifik erkennen zu können. Das Beringmeer und der AT verbinden die amerikanischen und asiatischen Kontinente sowie den Pazifik und Arktischen Ozean. Die faunistischen Untersuchungen in diesem Gebiet werden daher helfen die Herkunft der abyssal Fauna des NW Pazifiks zu erklären sowie ihre biogeographischen Beziehungen zur Fauna des NO Pazifiks und des Arktischen Ozeans.

Quelle: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) Redaktion: DLR Projektträger Länder / Organisationen: Dänemark Japan Republik Korea (Südkorea) Norwegen Polen Russland USA Themen: Förderung Umwelt u. Nachhaltigkeit

Eine Initiative vom

Projektträger