UN-Ozeandekade (2021-2030): globale Forschungsagenda mit breiter Beteiligung

Anemone zwischen Manganknollen auf dem Meeresgrund; Copyright: ROV Team/GEOMAR (CC-BY 4.0). Die Expedition, auf der das Foto erstellt wurde, war Teil des Projekts JPIO MiningImpact. Ziel war es den Einfluss zu ermitteln, den ein potenzieller Manganknollen-Abbau in der Tiefsee auf dortige Ökosysteme hätte.

Übergeordnetes Ziel der UN-Dekade der Meeresforschung für nachhaltige Entwicklung (2021-2030) ist es, dass die Weltgemeinschaft bis 2030 deutlich mehr in die Meereswissenschaften investiert, um Lösungen für die globalen Herausforderungen zu finden. Dazu hat die Generalversammlung der Vereinten Nationen folgende sieben Ziele beschlossen: Unter dem Motto „The Science We Need For The Ocean We Want“ sollen Ozeane und Meere bis 2030 sauber, gesund, produktiv, vorhersehbar, sicher, zugänglich und inspirierend werden. Das deutsche Ozeandekaden Komitee (ODK) hat weiterführende Informationen zu den sieben Dekadezielen sowie zehn Herausforderungen publiziert.  

Der Umsetzungsplan für die UN-Dekade wurde in einem breiten Konsultationsprozess entwickelt. Er umfasst Aktionen mit transformativem Charakter (Programme und Projekte, finanzielle oder in-kind Beiträge). Bewerbungen um die Anerkennung dieser Aktionen und Beiträge sind alle sechs Monate unter einer Bekanntmachung möglich. Unterhalb dieser Ebene gibt es einzelne Aktivitäten (darunter Veranstaltungen und Publikationen). Akteure aus Wissenschaft, Wirtschaft und Zivilgesellschaft können eine Anerkennung ihrer Aktivitäten als Dekade-Aktivitäten durch eine rechtzeitige Bewerbung bei der Zwischenstaatlichen Kommission der UNESCO für Ozeanografische Forschung (UNESCO-IOC) erreichen (Überblick Teilnahmemöglichkeiten).

Daneben gibt es offizielle Veranstaltungen, die mit Unterstützung von nationalen Regierungen organisiert werden. Dazu zählen

  • die globale virtuelle Eröffnungsveranstaltung der Dekade (1. Juni 2021 unter Federführung des deutschen Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) gemeinsam mit der UNESCO-IOC);
     
  • regionale Eröffnungsveranstaltungen (östlicher Pazifik, Afrika, siehe Termine unten);
     
  • Ocean Decade Laboratories, die von Juli 2021 bis Mai 2022 mit Unterstützung des BMBF in virtueller Form und mit globaler Ausrichtung durchgeführt werden. Jeder einzelne Ocean Lab adressiert je ein Ziel der Dekade. Die Veranstaltungen bestehen jeweils aus einem sogenannten Core-Event, das vom BMBF in Kooperation mit UNESCO-IOC organisiert wird. Vertreterinnen und Vertreter aus Wissenschaft, Wirtschaft und Zivilgesellschaft haben die Möglichkeit, sich in einem Bottom-Up-Prozess um die Organisation einer Satelliten-Aktivität zu bewerben (siehe unten).

Auf unserer Ozeandekaden-Seite erhalten Sie einen ersten Überblick zu Meilensteinen der Dekade. Neue Termine und Aufzeichnungen von Veranstaltungen ergänzen wir regelmäßig.

 

Veranstaltungstermine zur UN-Dekade


Ocean Decade Laboratories 2021-2022

17. bis 19. November 2021: Laboratory "A Clean Ocean"
Zum Termin

Bewerbungen für die Organisation von Satelliten-Aktivitäten

Bewerbungsformular für die Ocean Labs 2022

22. bis 24. February 2022: Laboratory "A Productive Ocean" (Frist für Bewerbungen: 16. November 2021)

9. bis 11. März 2022: Laboratory "A Healthy and Resilient Ocean" (Frist für Bewerbungen: 11. Januar 2022)

5. bis 7. April 2022: Laboratory "A Safe Ocean" (Frist für Bewerbungen: 25. Januar 2022)

10. bis 12. May 2022: Laboratory "A Transparent and Accessible Ocean" (Frist für Bewerbungen: 15. März 2022).


African Ocean 2021 - UN Ocean Decade Kickoff Conference (13.-15.12.2021)

Die Auftaktkonferenz markiert den Start der UN-Ozeandekade in Afrika. Organisatoren sind die ägyptische Regierung (vertreten durch das Ministerium für Hochschulbildung und Wissenschaftliche Forschung und das National Institute of Oceanography and Fisheries) sowie die UNESCO (Intergovernmental Oceanographic Commission und das UNESCO Regional Bureau for Sciences in the Arab States).

Zum Termin


UN Ocean Decade Kickoff Conference for the Western Pacific and its Adjacent Areas (25.-26.11.2021)

Die Auftaktkonferenz vom 25. bis zum 26. November markiert den Start der UN-Ozeandekade im Westpazifik und den angrenzenden Gebieten. Organisatoren sind die UNESCO (Intergovernmental Oceanographic Commission, IOC mit der Sub-Kommission für den Westpazifik) sowie die Regierung von Thailand (Ministerium für Umwelt und Ressourcen) mit vielen regionalen Partnern.

Zum Termin

 

Videoaufzeichnungen von Veranstaltungen zur UN-Dekade


Wrap-Up: Laboratory A Predicted Ocean (15.-17.09.2021)

Das Laboratory „A Predicted Ocean" zielte darauf ab, die existierenden Wissenslücken und potentielle Lösungen der Ozeanvorhersage aufzuzeigen, sodass die Gesellschaft weiß, auf welchen zukünftigen Zustand des Ozeans sie sich vorbereiten muss. Zentrale Themen sind dabei integrierte Beobachtung und Modellierung, Kooperationen weltweit, Vernetzung zwischen Stakeholdern und Nutzern in unseren modernen Gesellschaften. Eine vierstündige Online-Veranstaltung, das sogenannten Core Event, leitet das Laboratory ein, ergänzt durch insgesamt 31 virtuelle Satelliten-Aktivitäten von Forschungsinstitutionen und diversen marinen Stakeholdern.

Mit Klick auf "Akzeptieren" wird das Video gestartet und Ihre Daten an YouTube übermittelt. Weitere Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

 

Wrap-Up: Laboratory An Inspiring and Engaging Ocean (07.07-08.07.2021)

Unter dem Motto „An Inspiring and Engaging Ocean" beschäftigte sich das erste Laboratory mit innovativen Ansätzen zur wissenschaftlichen Kommunikation. Hier sollen Brücken vom Wissen zum Handeln, von der Forschung in die Politik geschlagen werden. Zugleich wird diskutiert, wie die Ozeanforschung sich den Bedürfnissen der Gesellschaft noch weiter annähern kann. Zentrales Anliegen ist, unterschiedliche Perspektiven zusammenzuführen, um gemeinsam für einen gesunden, widerstandsfähigen und produktiven Ozean einzutreten. Die Kernveranstaltung wurde durch Satelliten-Aktivitäten ergänzt.

Mit Klick auf "Akzeptieren" wird das Video gestartet und Ihre Daten an YouTube übermittelt. Weitere Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

 

Offizielle Eröffnungsveranstaltung (01.06.2021)

Den Start der Ozeandekade hat das Bundesministerium für Bildung und Forschung am 1. Juni 2021 mit einem virtuellen High-Level-Auftakt in Berlin gefeiert. Das Motto: „Creating the Ocean We Want“.

Mit Klick auf "Akzeptieren" wird das Video gestartet und Ihre Daten an YouTube übermittelt. Weitere Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Links zur UN-Dekade

Hier finden Sie Informationen und Vernetzungsmöglichkeiten:

• Homepage
• Allianz
• Twitter
• LinkedIn

Deutsches Ozeandekaden Komitee: Factsheet

Eine Initiative vom

Projektträger