StartseiteLänderAfrikaAfrika: Weitere LänderIn eigener Sache: Neue Seiten zu Kenia und weiteren afrikanischen Ländern sind online

In eigener Sache: Neue Seiten zu Kenia und weiteren afrikanischen Ländern sind online

Berichterstattung weltweit

Kooperation International veröffentlicht zwei neue Seiten zu Afrika, darunter eine Länderseite mit einem Länderbericht zu Kenia, eine der führenden Wissenschaftsnationen in Afrika. Die kenianische Hauptstadt Nairobi ist ein bevorzugter Standort für internationale Agrarforschungszentren, panafrikanische Institutionen und private gemeinnützige Forschungsstiftungen.

Mit der Innovation M-PESA, die unabhängig von einem Bankkonto den Transfer von Geld über Mobiltelefone ermöglicht, machte Kenia vor zehn Jahren weltweit auf sich aufmerksam. Seitdem profiliert sich das Land zunehmend auch als Innovationsstandort. Die deutsch-kenianische Zusammenarbeit erstreckt sich heute über eine große Bandbreite von Berufsbildung über das Studium bis hin zu Forschung und Innovation.

Auf der Seite zu Kenia finden Sie einen neuen Länderbericht, der in vier Abschnitte gegliedert ist:

  • Allgemeine Landesinformationen
  • Überblick zur Bildungs-, Forschungs- und Innovationslandschaft und -politik
  • Überblick zur internationalen Kooperation sowie
  • Überblick zur Kooperation mit Deutschland.

Kenia gehört somit in den Kreis der afrikanischen Länder, zu denen wir auf Kooperation International eine eigene Seite eingerichtet haben (bisher Ägypten, Algerien, Ghana, Südafrika und Tunesien).

Schrittweise bauen wir unser Informationsangebot zu afrikanischen Ländern weiter aus. Dazu haben wir eine neue Seite „Afrika: Weitere Länder“ für Sie erstellt, die zunächst folgende Länder abdeckt: Äthiopien, Botsuana, Namibia, Niger, Nigeria, Ruanda, Tansania und Uganda.  Die Kenia-Seite wie auch unsere neue Afrika-Seite bieten Nachrichten, Bekanntmachungen, Dokumente und Institutionenlinks sowie Informationen zu aktuellen Kooperationsprojekten, die eine Förderung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) erhalten. Abgedeckt wird auch die multilaterale Zusammenarbeit in Afrika, so beispielsweise über Informationen zur Panafrikanischen Universität (PAU), die in mehreren afrikanischen Ländern Institute unterhält.

Redaktion: von Juliane Kuttenkeuler, DLR Projektträger Länder / Organisationen: Lesotho Sambia Eswatini Sudan Äthiopien Botsuana Kenia Namibia Niger Nigeria Ruanda Tansania Uganda Deutschland EU Themen: Berufs- und Weiterbildung Bildung und Hochschulen Förderung Innovation Lebenswissenschaften Strategie und Rahmenbedingungen

Weitere Informationen

Großaufnahme Kompass mit Flagge Kenias

© Shutterstock / sundaemorning

Eine Initiative vom

Projektträger