StartseiteLänderAfrikaAfrika: Weitere LänderCLIENT II - Verbundvorhaben RETO-DOSSO: Wissenschaft trifft Schule – Erneuerbare Energien angetriebener Wasser-Nahrung-Ökonomie Nexus zur Verbesserung der Lebensbedingungen in der Dosso-Region in Niger; Teilvorhaben: Betriebsmodell zur unternehmerischen Nutzung des Nexus-Systems

CLIENT II - Verbundvorhaben RETO-DOSSO: Wissenschaft trifft Schule – Erneuerbare Energien angetriebener Wasser-Nahrung-Ökonomie Nexus zur Verbesserung der Lebensbedingungen in der Dosso-Region in Niger; Teilvorhaben: Betriebsmodell zur unternehmerischen Nutzung des Nexus-Systems

Laufzeit: 01.07.2020 - 30.06.2023 Förderkennzeichen: 03SF0598F
Koordinator: wertsicht GmbH

Das übergeordnete Ziel des AP 8 ist die Entwicklung eines Betriebsmodells zur unternehmerischen Nutzung der Solaranlage inklusive der angeschlossenen Wassersysteme und Überprüfung des Betriebsmodells in der realen Anwendung. Das Betriebsmodell soll die Modalitäten zur Verwertung der erzeugten solaren Energiemenge beschreiben. Dies erfordert neben der Kenntnis über die prognostizierten Erzeugungskurven eine Analyse der Kundengruppen und deren Abnahmeverhalten, um darauf aufbauend Stromprodukte / Dienstleistungen und Tarife zu entwickeln. Für die Wirtschaftlichkeitsbetrachtung werden in einem Businessplan CAPEX und OPEX den anvisierten Erlösen gegenübergestellt. Für die Vermarktung des erzeugten Stroms kommen als Kundengruppen die Kommune (Dosso Department), die Sekundarschule, das lokale Kleingewerbe und Handwerk, Landwirte und Pastoralisten, sowie Privathaushalte in Betracht. Über die der Vermarktung des Stroms hinaus gilt es bei weiteren potentiellen Einnahmequellen zunächst zu prüfen, ob sie bepreist werden sollen, unentgeltlich angeboten werden sollen oder die Kommune (Dosso Department) die Kosten übernimmt. Dies gilt z.B. für - Das gepumpte und aufbereitete Trinkwasser - Das gepumpte Wasser zur landwirtschaftlichen Nutzung in räumlicher Nähe - Kühlung (für Medikamente; bei größeren Kapazitäten auch zur kurzfristigen Zwischenlagerung für landwirtschaftliche Produkte wie Milcherzeugnisse) - Nächtliche Beleuchtung des Standorts - Nutzung des Energy Hubs zu Trainings- oder Demonstrationszwecken - und weitere Anwendungsmöglichkeiten. Hinsichtlich des technischen Betriebs- und Wartungsmodells müssen die Gegebenheiten vor Ort, die Ausbildung lokaler Fachkräfte sowie die betriebswirtschaftlichen kenntnisse geprüft und vermittelt werden.

Verbund: RETO-DOSSO Quelle: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) Redaktion: DLR Projektträger Länder / Organisationen: Niger Themen: Förderung Energie Umwelt u. Nachhaltigkeit

Weitere Informationen

Weitere Teilprojekte des Verbundes

Eine Initiative vom

Projektträger