StartseiteLänderAfrikaKeniaVerbundprojekt: Innovative Getreidelagerung und Verarbeitungstechnik zur Aflatoxin-Reduzierung bei Mais in Kenia; Teilvorhaben: Uni Kassel

Verbundprojekt: Innovative Getreidelagerung und Verarbeitungstechnik zur Aflatoxin-Reduzierung bei Mais in Kenia; Teilvorhaben: Uni Kassel

Laufzeit: 01.03.2018 - 31.08.2021 Förderkennzeichen: 01DG18003
Koordinator: Universität Kassel - Fachbereich 11 Ökologische Agrarwissenschaften - Fachgebiet Agrartechnik

Das Projekt zielt auf die Einführung innovativer Getreidelagertechnik zur Reduzierung der Aflatoxinbelastung in afrikanischen Nachernteprozessen ab. Aflatoxine sind hoch toxische Stoffwechselprodukte von Schimmelpilzen, die bei unsachgemäßer Lagerung z.B. von Mais gebildet werden und besonders in Ostafrika zu hohen Nachernteverlusten führen. Basierend auf vorangegangenen Forschungsarbeiten sollen dort entwickelte Trocknungs- und Lagertechniken weiter untersucht und entsprechend den lokalen Gegebenheiten soweit angepasst werden, dass diese von einem lokalen start-up Unternehmen vor Ort produziert und in den Markt eingeführt werden können.

Verbund: InnoStore Quelle: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) Redaktion: DLR Projektträger Länder / Organisationen: Kenia Themen: Förderung Lebenswissenschaften

Eine Initiative vom

Projektträger