StartseiteLänderAfrikaSüdafrikaSüdafrikanischer Innovationsgipfel feiert erste Erfolge des nationalen Innovationsfonds

Südafrikanischer Innovationsgipfel feiert erste Erfolge des nationalen Innovationsfonds

Berichterstattung weltweit

In Kapstadt fand vom 27. bis zum 29. September 2022 der südafrikanische Innovationsgipfel statt. Im Rahmen des SA Innovation Summit wurden erste Zahlen zu den Förderaktivitäten des im letzten Jahr gestarteten Innovationsfonds vorgestellt.

Der südafrikanische Innovation Fund vereint öffentliche und private Mittel, um innovative Technologien und deren Vermarktung bereits in frühen und risikoreichen Entwicklungsphasen zu unterstützen.

Seit seiner Einrichtung vor weniger als 18 Monaten hat der Fonds bereits 469,5 Millionen südafrikanische Rand ZAR (27,1 Mio. EUR) an 24 junge Unternehmen, einschließlich KMU und Mikrounternehmen, ausgezahlt. Für jeden investierten ZAR konnten drei weitere ZAR aus anderen Quellen mobilisiert werden. Bereits 50 Prozent der geförderten Projekte befinden sich in der Kommerzialisierungsphase.

Zudem achtet der Fonds auch auf eine ausgewogene Verteilung: Über 70 Prozent der geförderten Unternehmen sind „black-led or owned“, davon knapp 50 Prozent von Frauen. Die geförderten Unternehmen sind in fünf verschiedenen Provinzen des Landes angesiedelt.

Neben der Vorstellung der Zahlen diskutierten Fachleute im Rahmen des SA Innovation Summit, wie sich das Risiko für die Entwicklung von Technologien im Frühstadium in Südafrika verringern lässt. Der südafrikanische Wissenschaftsminister Dr. Blade Nzimande legte in seiner Rede die Eckpunkte der Innovationsförderung der Regierung dar.

Zum Nachlesen

Quelle: Department of Science and Innovation Redaktion: von Tim Mörsch, VDI Technologiezentrum GmbH Länder / Organisationen: Südafrika Themen: Förderung Innovation Wirtschaft, Märkte

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger