StartseiteLänderAfrikaSüdafrikaIBM und südafrikanische Wits kooperieren bei Quanteninformatik

IBM und südafrikanische Wits kooperieren bei Quanteninformatik

Berichterstattung weltweit

Witwatersrand-Universität wird Mitglied im IBM Q Network

Wie IT Web vergangene Woche berichtete, hat IBM angekündigt, seine Aktivitäten im Bereich der Quanteninformatik in einer neuen Zusammenarbeit mit der Witwatersrand-Universität (Wits) auszuweiten. Die Wits sei damit die erste afrikanische Universität, die Mitglied im IBM Q Network wird. Forscherinnen und Forscher der Wits werden demnach im Zuge der Kooperation die Nutzung von Quanteninformatik unter anderem in Feldern wie Kosmologie und Molekularbiologie mit besonderem Fokus auf HIV-Behandlungsmethoden untersuchen.

Im Rahmen der Partnerschaft zwischen IBM und der Wits erhalten auch Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler von den übrigen 15 Universitäten der African Research Universities Alliance (ARUA) aus Südafrika, Äthiopien, Ghana, Kenia, Nigeria, Ruanda, Tansania und Uganda die Möglichkeit, sich um Zugang zu den Quantencomputersystemen zu bewerben, um beispielsweise Quanteninformatik zu unterrichten und erste Anwendungen zu erforschen, so der Bericht weiter.

Zum Nachlesen

Quelle: IT Web Redaktion: von Alexander Bullinger, VDI TZ GmbH Länder / Organisationen: Ghana Kenia Nigeria Region Ostafrika Ruanda Südafrika Tansania Themen: Bildung und Hochschulen Grundlagenforschung Netzwerke sonstiges / Querschnittsaktivitäten

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger