StartseiteLänderAmerikaAmerika: Weitere LänderVerbundprojekt Client II - RIESGOS 2.0: Szenarien-basierte Multi-Risikobewertung in der Andenregion; Vorhaben: Tsunami-Inundation unter Berücksichtigung der Fließgeschwindigkeit

Verbundprojekt Client II - RIESGOS 2.0: Szenarien-basierte Multi-Risikobewertung in der Andenregion; Vorhaben: Tsunami-Inundation unter Berücksichtigung der Fließgeschwindigkeit

Laufzeit: 01.03.2021 - 29.02.2024 Förderkennzeichen: 03G0905C
Koordinator: Alfred-Wegener-Institut Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung

Dieses Vorhaben innerhalb des Verbundprojektes RIESGOS 2.0 widmet sich im Rahmen einer Multi-Risikobewertung für die Andenregion besonders der Untersuchung der Tsunami-Komponente in ausgewählten Pilotregionen in Chile und Peru. Durch die Zusammenwirkung von Erdbeben und Tsunamis geht in diesen Küstenregionen eine erhebliche Gefahr für Menschenleben und Infrastruktur aus. Daher ist es essentiell, in einer Multi-Risikoanalyse diese Auswirkungen gezielt zu untersuchen. Besonderes Augenmerk wird auf die Überflutung durch mögliche Tsunamiereignisse gelegt wobei die Schadenssituation im Zusammenspiel mit den Auswirkungen des Erdbebens untersucht wird. In diesem Vorhaben soll die in RIESGOS (11/2017-02/2021) berechnete Tsunami-Datenbank wesentlich erweitert werden, wobei Einzelheiten der Erdbebenparameter in Absprache mit den lokalen Projektpartnern erfolgen soll, um Szenarien von hohem regionalen Interesse zu integrieren. Weiterhin werden die über OGC-konforme Webservices ausgetauschte Datenprodukte erweitert, um zukünftig neben Abschätzungen der Überflutungstiefe auch Werte zur Fließgeschwindigkeit im Überflutungsgebiet bereitzustellen. Dies stellt eine deutliche Verbesserung in Hinblick auf die Schadensbewertung durch Services der Projektpartner dar. Die Berechnung und Evaluierung der Fließgeschwindigkeit erfordert eine erhebliche Erweiterung der Modellfunktionalitäten des im Projekt verwendeten Modells TsunAWI, da neben der Implementierung auch umfangreiche Validierungsexperimente notwendig sind. Als Ergebnis unserer Bemühungen soll durch die geplanten Erweiterungen des Demonstrators und insbesondere durch die Einbindung lokaler Akteure eine deutlich verbesserte Einschätzung von Exposition und Vulnerabilität in der multiplen Gefahrenlage durch Erdbeben und Tsunamis in der Region erfolgen.

Verbund: Client II - RIESGOS 2.0 Quelle: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) Redaktion: DLR Projektträger Länder / Organisationen: Chile Ecuador Peru Themen: Förderung Umwelt u. Nachhaltigkeit

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger