StartseiteLänderAmerikaBrasilienFalling Walls Lab Brazil 2020: Gewinner steht fest

Falling Walls Lab Brazil 2020: Gewinner steht fest

Berichterstattung weltweit

Jonas Cunha da Silva, der Bioverfahrenstechnik an der Bundesuniversität von Pará (UFPA) studiert, wird als Gewinner des brasilianischen Falling Walls Lab im großen Finale - der Falling Walls Konferenz - vertreten sein. Auch die zweitplatzierte Mariana Moraes, die am Nationalen Zentrum für Energie- und Materialforschung (CNPEM) in Campinas forscht, wird am Finale teilnehmen.

Der vom Deutschen Wissenschafts- und Innovationshaus (DWIH) São Paulo organisierte Wettbewerb Falling Walls Lab (FWL) Brazil 2020 fand als virtuelle Veranstaltung am 17. September 2020 statt. Organisiert und durchgeführt wurde das FWL in Zusammenarbeit des DWIH mit der deutschen Falling Walls Foundation (FWF), dem Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) und dem Auswärtigen Amt sowie dem Unternehmen Euraxess Brazil und der Agentur Inova Unicamp. Eine Jury von Fachleuten aus Hochschulen, Wirtschaft und Wissenschaftsjournalismus bewertete die vorgestellten Projekte nach drei Kriterien: Innovationscharakter, Relevanz sowie Kommunikationsfähigkeit des Wettbewerbers.

Den ersten Platz belegte der Student Jonas Cunha da Silva mit seiner Idee eines flüssigen Biokunststoffs aus Fruchtschalen, der als Schutzfilm auf Lebensmittel aufgetragen wird und somit deren Lebensdauer verlängert. Damit soll die Verschwendung von Lebensmitteln in der Landwirtschaft entlang der Lieferketten reduziert werden. Den zweiten Platz belegte die Wissenschaftlerin Mariana Moraes mit ihrem Vorschlag, mittels Quantencomputersimulationen Enzyme zu identifizieren, die anstelle umweltschädlicher chemischer Substanzen eingesetzt werden können. Beide haben sich damit für das internationale Finale im Rahmen der Falling Walls Konferenz im November qualifiziert.

Die Drittplatzierte, Caroline Trevisan Weber, Forscherin an der Universität Rio Grande do Sul (UFRGS), erhielt für ihren Vorschlag eines grünen digitalen Kreislaufmodells für die Lebensmittelwirtschaft zusätzlich den Publikums- und  den DAAD-Unternehmerpreis. Sie erhält die Möglichkeit, an einer vom DAAD organisierten Innovationswoche teilzunehmen; zudem erhält sie Schulungen zu Online-Pitches, zur Erstellung eines Prototypen und eines Geschäftsplans.

Zum Nachlesen

Quelle: DWIH São Paulo Redaktion: von Tim Mörsch, VDI Technologiezentrum GmbH Länder / Organisationen: Brasilien Themen: Förderung Information u. Kommunikation Lebenswissenschaften sonstiges / Querschnittsaktivitäten Umwelt u. Nachhaltigkeit

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger