StartseiteLänderAmerikaKolumbienBundesinstitut für Berufsbildung verlängert Kooperation mit kolumbianischem Partnerinstitut SENA

Bundesinstitut für Berufsbildung verlängert Kooperation mit kolumbianischem Partnerinstitut SENA

Internationalisierung Deutschlands, Bi-/Multilaterales

Mit der Verlängerung des Kooperationsabkommens bis zum Jahr 2024 tritt die Zusammenarbeit des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) mit seinem kolumbianischen Partner, dem Nationalen Dienst für Berufsausbildung SENA, zur Einführung der dualen Berufsbildung in Kolumbien in eine neue Phase.

Im Vordergund der Zusammenarbeit des BIBB und des Servicio Nacional de Aprendizaje (SENA) steht vor allem die Institutionalisierung und Verankerung der dualen Berufsbildung nach deutschem „Vorbild“ auf nationaler Ebene in Kolumbien. BIBB und SENA arbeiten zu diesem Zweck in einer interministeriellen Arbeitsgruppe unter Leitung des kolumbianischen Arbeitsministeriums zusammen. Ein entsprechendes Abkommen, unterzeichnet von BIBB-Präsident Friedrich Hubert Esser und dem SENA-Generaldirektor Carlos Mario Estrada, wurde in einer virtuellen Dialogrunde am 26. Oktober 2020 geschlossen.

BIBB-Präsident Friedrich Hubert Esser:

„Mit der Verlängerung der Kooperation von BIBB und SENA wird eine nachhaltige Wirkung der Ergebnisse erzielt, die mittlerweile auf eine erfolgreiche, fast zehnjährige Zusammenarbeit zurückblicken kann. Insofern hat die Kooperation beider Institutionen zur Umsetzung von Reformprozessen in das landesspezifische Berufsbildungssystem Modellcharakter für die gesamte lateinamerikanische Region. Die Zusammenarbeit kann zudem auch als erfolgreiches Beispiel für die weiteren weltweiten Verbindungen des BIBB zu Partnern im Ausland dienen.“

Andrés Uribe, Vizeminister für Beschäftigung in Kolumbien:

„Im Arbeitsministerium unterstreichen wir die Bedeutung der dualen Berufsbildung für den erfolgreichen Übergang von der Ausbildung in die Arbeitswelt. Aus diesem Grund verpflichten wir uns, die duale Berufsbildung in unser System zu integrieren. Wir begrüßen daher die Kontinuität dieser Allianz zwischen dem Bundesinstitut für Berufsbildung und SENA.“

Bereits seit 2011 arbeiten BIBB und SENA gemeinsam an der Entwicklung eines dualen Ausbildungsangebots in Kolumbien. Als öffentlicher Bildungsdienstleister und größter Arbeitgeber Kolumbiens bietet SENA seit 2016 die duale Ausbildung in Teilen seiner insgesamt 116 landesweiten Ausbildungszentren an. Bis Ende 2019 hatten über 4.000 Jugendliche eine duale Ausbildung bei SENA abgeschlossen.

Das BIBB hat seinen kolumbianischen Partner während der fast zehnjährigen Zusammenarbeit unter anderem beim Aufbau eines nationalen Forschungszentrums, bei der Einführung einer evidenzbasierten Politikberatung in Form einer landesweiten Berufsbildungsberichterstattung sowie bei der Begleitung dualer Pilotprojekte beispielsweise im Automobil- und Textilsektor, in der Luftfahrt, im Bergbau, in der Landwirtschaft sowie in der Gastronomie unterstützt.

Zum Nachlesen

Quelle: Bundesinstitut für Berufsbildung Redaktion: von Mirjam Buse, VDI Technologiezentrum GmbH Länder / Organisationen: Kolumbien Themen: Berufs- und Weiterbildung

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger