StartseiteLänderAmerikaUSAMax Planck Direktor wird in die U.S. National Academy of Engineering gewählt

Max Planck Direktor wird in die U.S. National Academy of Engineering gewählt

Internationalisierung Deutschlands, Bi-/Multilaterales

Die National Academy of Engineering (NAE) hat Max-Planck-Direktor Peter Fratzl in ihre Reihen aufgenommen. Von insgesamt 23 internationalen Neumitgliedern wurde Fratzl in diesem Jahr als einziger Forscher aus Deutschland in die US Akademie gewählt.

Ehrung erfährt Peter Fratzl für sein Arbeitsgebiet am Max-Planck-Institut für Kolloid- und Grenzflächenforschung: für seine Studien zur Struktur und zu den physikalischen Eigenschaften biologischer Materialien und deren Anwendung in den Materialwissenschaften und der Medizin. So haben seine Arbeiten zum Aufbau und zur Festigkeit des Knochenmaterials Eingang in die Osteoporose-Forschung und in die regenerative Medizin gefunden.

Auf nationaler Ebene ist die Aufnahme in die NAE vergleichbar mit der Mitgliedschaft in der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften, kurz acatech, in der Fratzl seit 2013 ebenfalls ordentliches Mitglied ist. In beide Akademien werden nur außergewöhnliche Ingenieure und Wissenschaftler gewählt, die herausragende Beiträge zur Ingenieurwissenschaft geleistet haben. Gleichzeitig übernehmen sie Verantwortung, indem sie Politik und Öffentlichkeit in Fragen des Ingenieurwesens und der Technologie beraten.

Seit 2003 ist Peter Fratzl Direktor der Abteilung Biomaterialien am Max-Planck-Institut für Kolloid- und Grenzflächenforschung.

Zum Nachlesen

Quelle: Max-Planck-Institut für Kolloid- und Grenzflächenforschung Redaktion: von Mirjam Buse, VDI Technologiezentrum GmbH Länder / Organisationen: USA Themen: Engineering und Produktion Fachkräfte

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger