StartseiteLänderAsienAsien: Weitere arabische Länder (Libanon, Syrien, Jemen und Golfstaaten)

Asien: Weitere arabische Länder (Libanon, Syrien, Jemen und Golfstaaten)

Für fünf Länder bzw. Gebiete in Westasien haben wir auf Kooperation International eigene Seiten eingerichtet: Iran, Israel, Jordanien, die Palästinensischen Gebiete sowie die Türkei (in Dunkelblau markiert). Zu weiteren zehn Ländern in Westasien (in Mittelblau markiert) bündeln wir auf dieser Seite Nachrichten, Bekanntmachungen, Termine, Dokumente und Institutionenlinks. Kooperationsprojekte mit einer Förderung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) sind hinter den Ländernamen verlinkt. So können Sie Informationen zu den Mittelmeeranrainerstaaten Libanon (Projekte) und Syrien, dem Jemen und den Golfanrainerstaaten Bahrain, Irak, Katar, Kuwait, Oman (Projekte), Saudi-Arabien (Projekte) und den Vereinigten Arabischen Emiraten erhalten.

Für all diese Länder gilt, dass die aus Mitteln des BMBF geförderte Arab German Young Academy (AGYA) sich vor allem dem themenspezifischen wissenschaftlichen Austausch, der überregionalen Vernetzung sowie der Entwicklung und Durchführung gemeinsamer interdisziplinärer Forschungsprojekte widmet.

Ansprechpartner

Bahrain, Irak, Jemen, Katar, Kuwait, Libanon, Oman, Saudi-Arabien, Syrien, Vereinigte Arabische Emirate:
Susanne Ruppert-Elias M.A.
DLR Projektträger, Europäische und Internationale Zusammenarbeit

Die Organisation der Vereinten Nationen für Bildung, Wissenschaft und Kultur (UNESCO) unterstützt den Wiederaufbau des Bildungssystems nach der Explosion im Hafen von Beirut im August 2020 durch die Initiative "Li Beirut". Vor Ort ist das UNESCO-Regionalbüro für Bildung in den Arabischen Ländern tätig.

Das Orient-Institut Beirut (OIB) ist ein unabhängiges geistes- und sozialwissenschaftliches Forschungsinstitut, das mit einer Finanzierung des BMBF Teil der Max Weber Stiftung ist. 2021 begeht das OIB seinen 60. Jahrestag.

Nachrichten

Alle anzeigen

Hinweise zur Exportkontrolle

Unternehmen und sonstige Einrichtungen werden darauf hingewiesen, dass diese allein verantwortlich sind, alle geltenden und anwendbaren Regelungen zur Exportkontrolle einzuhalten. Etwaige Genehmigungserfordernisse und exportkontrollrechtliche Prüfungen obliegen dem jeweiligen Unternehmen bzw. der jeweiligen Einrichtung. Der DLR Projektträger und die VDI Technologiezentrum GmbH übernehmen als Betreiber des Portals Kooperation International keine Verantwortung oder Haftung.

Eine Initiative vom

Projektträger