Fachliche Stärken des Forschungssystems: China

  1. Übersicht

Übersicht

Die Verteilung der Publikationen auf Fachgebiete kann erste Hinweise auf die Stärken eines Forschungssystems geben (Bezugsjahr 2016, (Quelle: SCImago (2007). SJR – SCImago Journal & Country Rank. Retrieved August 8, 2017, from http://www.scimagojr.com).

Das fachliche Profil der Publikationen in China zeigt Stärken bei den Ingenieurwissenschaften und Schwächen bei der Medizin. Eine Spezialisierung Chinas ist in folgenden Fachgebieten festzustellen (Auswahl basierend auf Spezialisierungsindex Länderanteil/Weltanteil ≥ 1,3):

  • Ingenieurwissenschaften (16,8 Prozent, Welt: 10,9 Prozent, Deutschland 9,3 Prozent)
  • Materialwissenschaften (9,5 Prozent, Welt: 5,9 Prozent, Deutschland: 6,2 Prozent)
  • Chemie (7,5 Prozent, Welt: 5,1 Prozent, Deutschland: 5,4 Prozent)
  • Energie (3,3 Prozent, Welt: 2,2 Prozent, Deutschland: 1,6 Prozent).

In geringerem Maße liegt in China auch eine Spezialisierung auf Mathematik, Computerwissenschaften, Physik und Astronomie sowie Erd- und Planetare Wissenschaften vor (Spezialisierungsindex Länderanteil/Weltanteil ≥ 1,1).

Bei einem weltweiten Vergleich der Anzahl der Publikationen liegt die USA im Jahr 2016 insgesamt immer noch auf Rang 1 vor China auf Rang 2. Allerdings hat China stark aufgeholt und nimmt in einer Reihe von Fachgebieten bereits den ersten Platz vor den USA ein. Dazu gehören die Fachgebiete, in denen China nach obengenannten Kriterien eine starke Spezialisierung aufweist, sowie Computerwissenschaften (Informatik), Physik und Astronomie, Mathematik, Umweltwissenschaften und Erd- und Planetare Wissenschaften.

In den biologischen und medizinischen Fächern nimmt China noch hinter den USA den zweiten Rang ein. In den Agrar- und Biowissenschaften sowie in der Pharmazie ist jedoch bereits absehbar, dass China die USA bei den Publikationszahlen überholen wird. In der Medizin ist der Vorsprung der USA derzeit noch am größten. China müsste die Anzahl seiner Publikationen fast verdreifachen, um die USA einzuholen. Die schwächste Position hat China derzeit in den Sozialwissenschaften (Rang 3) und in den Geisteswissenschaften (Rang 10).

Nach oben

Weitere Informationen
Links/Institutionen

Eine Initiative vom

Projektträger