StartseiteLänderAsienChinaChina richtet zehn neue Plattformen für Künstliche Intelligenz ein

China richtet zehn neue Plattformen für Künstliche Intelligenz ein

Berichterstattung weltweit

Beteiligte Einrichtungen sollen Fördermittel und weitreichende Unterstützung zur Erprobung von KI erhalten

Am 29. August hat der chinesische Vizeminister für Wissenschaft und Technologie, Li Meng, zehn National New Generation AI Open Innovation Platforms vorgestellt. Die neuen Plattformen sind vorwiegend in Shanghai, Peking und Shenzhen beheimatet; adressierte Themen sind unter anderem Visual Computing, intelligente Wertschöpfungsketten, Bildverarbeitung und Smart Home. In den vergangenen zwei Jahren waren die ersten fünf Plattformen dieser Art in China eingerichtet worden, insgesamt sind es nun 15. Die Ankündigung erfolgte im Rahmen der World Artificial Intelligence Conference in Shanghai.

Es wird erwartet, dass die an den Plattformen beteiligten Einrichtungen neben Begünstigungen durch staatliche Dienstleistungen und Förderprogramme starke Unterstützung im regulatorisch-administrativen Bereich von der Regierung erhalten. So hat die Pekinger Stadtverwaltung dem Suchmaschinenbetreiber Baidu ermöglicht, als erstes Unternehmen fahrerlose Autos auf den Straßen Pekings zu testen; der IT-Konzern Alibaba hatte die Erlaubnis, den Verkehr in Hangzhou zu überwachen, darin einzugreifen und automatisierte Entscheidungen über Straßenplanung, Busrouten und Ampeln zu treffen; und das Internet-Unternehmen Tencent konnte mehrere Krankenhäuser und ein Labor aufbauen, in denen KI-Technologien eingesetzt werden.

Bereits Anfang August hatte das Ministerium Arbeitsrichtlinien für die Einrichtung der New Generation Artificial Intelligence Open Innovation Platforms veröffentlicht, in denen Verfahren zur Auswahl, Bewertung und Einrichtung der KI-Open-Innovation-Plattformen standardisiert sowie Verantwortlichkeiten und Anforderungen für die Plattformen definiert wurden.

Zum Nachlesen

Quelle: chinainnovationfunding.eu Redaktion: von Alexander Bullinger, VDI TZ GmbH Länder / Organisationen: China Themen: Information u. Kommunikation Infrastruktur Strategie und Rahmenbedingungen

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger