StartseiteLänderAsienChinaUS-Wissenschaftsstiftung NSF veröffentlicht US-Daten zu Forschung und Entwicklung im internationalen Vergleich

US-Wissenschaftsstiftung NSF veröffentlicht US-Daten zu Forschung und Entwicklung im internationalen Vergleich

Berichterstattung weltweit

USA weiterhin weltweit führend in Ausgaben für Grundlagenforschung und angewandte Forschung, China mit den höchsten Aufwendungen für experimentelle Entwicklung.

Die US-amerikanische National Science Foundation (NSF) hat neue Zahlen zu den Ausgaben der USA für Forschung und Entwicklung (FuE) im globalen Vergleich bekanntgegeben. Die Werte basieren u. a. auf OECD-Daten, die die FuE-Ausgaben in kaufkraftbereinigten auf den Wert von 2010 standardisierten US-Dollar angeben. Danach lagen die Gesamtausgaben der USA für Forschung und Entwicklung im Jahr 2017 bei 483 Mrd. US-Dollar, China auf Platz 2 kam auf 443 Mrd. US-Dollar.

In allen drei Bereichen – Grundlagenforschung, angewandter Forschung und experimenteller Entwicklung – verzeichnen die USA seit den frühen 1980er-Jahren konstante Steigerungen, in der Grundlagenforschung (82,1 Mrd. US-Dollar) und der angewandten Forschung (98,3 Mrd. US-Dollar) wenden sie im internationalen Vergleich die meisten Mittel auf. Für China liegen die Daten seit 1991 vor; auch hier zeigen sich seitdem Zuwächse, in besonderem Maße in der experimentellen Entwicklung seit den frühen 2000er Jahren. Mittlerweile belegt China in diesem Bereich weltweit die Spitzenposition bei den Ausgaben: 2017 hat die Volksrepublik 371,7 Mrd. US-Dollar für experimentelle Entwicklung ausgegeben, die USA an zweiter Stelle 302,4 Mrd. US-Dollar.

Zum Nachlesen

Quelle: National Science Foundation / OECD Redaktion: von Alexander Bullinger, VDI TZ GmbH Länder / Organisationen: USA China Themen: sonstiges / Querschnittsaktivitäten

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger