StartseiteLänderAsienIraniMOVE: Iranisches Gasunternehmen NIGC lotet Zusammenarbeit mit deutscher Bildungswirtschaft aus

iMOVE: Iranisches Gasunternehmen NIGC lotet Zusammenarbeit mit deutscher Bildungswirtschaft aus

Internationalisierung Deutschlands, Bi-/Multilaterales

Vom 19. bis 23. November 2018 organisierte iMOVE – Initiative vom Bundesministerium für Bildung und Forschung zur Internationalisierung deutscher Aus- und Weiterbildungsdienstleistungen – für Manager der National Iranian Gas Company (NIGC) ein Informationsprogramm in Deutschland. Schwerpunkte waren das duale System und die Kooperation mit deutschen Aus- und Weiterbildungsanbietern.

Nachdem die Manager in den ersten Tagen ihres Aufenthalts in Deutschland einen Einblick in deutsche Berufsbildungsstrukturen erhalten hatten, lud iMOVE die Gruppe am 21. November 2018 zu einem Round-Table mit deutschen Aus- und Weiterbildungsanbietern ein.

Ziel des Round-Table war, die iranische Seite über die Leistungsfähigkeit deutscher Unternehmen aus dem Berufsbildungssektor zu informieren. Die deutsche Seite sollte ein Bild davon erhalten, welche Dienstleistungen die NIGC am dringendsten benötigt, um sich den Herausforderungen der Zukunft stellen zu können.

Des Weiteren interessierten sich die iranischen Gäste dafür, wie sie ihre Trainingsbedarfe feststellen und mit internationalen Anbietern abdecken können. Konkret ging es um die Ausbildung von Ausbildern, um die Evaluierung von Trainingsmaßnahmen und weitere angrenzende Themen rund um die Aus-und Weiterbildung inklusive Soft-Skills.

Einen ausführlichen Bericht zum Besuch der iranischen Delegation finden Sie auf den Seiten von iMOVE.

Quelle: iMOVE Redaktion: von Tim Mörsch, VDI Technologiezentrum GmbH Länder / Organisationen: Iran Themen: Berufs- und Weiterbildung Wirtschaft, Märkte

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger