Für Bildung und Forschung zuständige Ministerien

In Jordanien teilen sich drei Ministerien die Zuständigkeit für Bildung und Forschung:

Das Ministerium für Bildung (Ministry of Education, MoE) ist für die Grund- und Sekundarschulen zuständig.

Das erst 2007 gegründete Ministerium für Höhere Bildung und wissenschaftliche Forschung (Ministry for Higher Education and Scientific Research, MHESR) verantwortet die gesamte tertiäre Bildung und organisiert und betreut die Universitäten. Seit 2007 verfügt das MHESR mit dem Wissenschaftsfonds (Scientific Research Support Fund) als erstes Ministerium über eigene Mittel, die zu Forschungszwecken vergeben werden können.

Seit Februar 2011 werden beide Ministerien von Prof. Wajih Owais geführt, der in Personalunion seither sowohl der Minister für Bildung als auch der Minister für höhere Bildung und wissenschaftliche Forschung ist.

Das Finanzministerium (Ministry of Finance, MoF) verwaltet alle andern Formen institutioneller finanzieller Unterstützung (inklusive der durch die Universitätssteuer erhobenen Gelder) und verteilt diese direkt vom an die Universitäten. Der zuständige Minister ist zurzeit Herrn Sulayman al-HAFIZ, der in den Jahren 1998-1999 bereits schon einmal Finanzminister war. 

Beratungsgremien für Forschungs- und Bildungspolitik

Das wichtigste Gremium ist der bereits 1987 gegründete Higher Council for Science and Technology (HCST). Dieser entwickelt im Auftrag der Regierung die nationale Forschungsstrategie (für jeweils fünf Jahre) und wacht darüber hinaus auch über deren Ratifizierung, Prioritätensetzung, Programmentwicklung und Implementierung. Der HCST wurde seit 1987 unter dem Vorsitz des Onkels des amtierenden Königs, Prinz Hassan Bin Talal, geleitet und hat heute 14 Mitglieder. Der HCST ist auch ein wichtiger Forschungsförderer des Landes.

Daneben existiert eine Vielzahl kleinerer Beratungs- und Kontrollgremien dazu gehören u.a.:

Die 2007 gegründete Akkreditierungskommission (Higher Education Institutions Accreditation Commission (HEIAC) unter dem Vorsitz des Ministers für Höhere Bildung und wissenschaftliche Forschung besteht aus neun Mitgliedern, davon mind. sechs (assoziierte) Professoren aus unterschiedliche Fachrichtungen. Die Aufgabe des HEIAC ist die Entwicklung und Überwachung von Qualitätsstandards für Institutionen und ihre Studiengänge. Sie überwacht auch deren Einhaltung.

Zu den Zielen der HEIAC gehören außerdem die Orientierung der Messung und Bewertung von Höherer Bildung an internationalen Standards und Indikatoren, sowie die Unterstützung jordanischer Institutionen bei der Anbahnung uns Zusammenarbeit mit internationalen Akkreditierungsagenturen. 

Das nationale Gremium für höhere Bildung und Forschung (Board of Higher Education) regelt und beaufsichtigt seit der Hochschulreform 2009 alle privaten und staatlichen Einrichtung der höheren Bildung und wissenschaftlichen Forschung. Vorsitzender des zehn-köpfigen Gremiums ist der Ministers für höhere Bildung und wissenschaftliche Forschung. Weitere Mitglieder sind der President der Akkreditierungskommission (Higher Education Institutions Accreditation Commission), sieben Professoren, sowie dem Direktor für Bildung des Jordanischen Militärs. Das Gremium ist unter anderem für die Zulassung von neuen Forschungs- und Bildungseinrichtungen, sowie die Kontrolle und Allokation der staatlichen Finanzierungszuschüsse für die Universitäten zuständig. Darüber hinaus ernennt und es auch die Präsidenten der privaten Universitäten.

Sowohl staatliche als auch private Universitäten müssen sich Entscheidungen, die sie im Rahmen ihrer Autonomie treffen können, z.B. die Festlegung der Zulassungskriterien für Studierende sowie die maximalen Zulassungszahlen der einzelnen Fachgebiete von diesem Gremium genehmigen lassen.

Nach oben

Eine Initiative vom

Projektträger