StartseiteLänderAsienJordanienVerbundprojekt SALAM2: Grenzüberschreitende Strategien zur Lösung des Wasserdefizitproblems im Nahen Osten, Teilprojekt 3

Verbundprojekt SALAM2: Grenzüberschreitende Strategien zur Lösung des Wasserdefizitproblems im Nahen Osten, Teilprojekt 3

Laufzeit: 01.02.2020 - 31.01.2022 Förderkennzeichen: 02WM1533C
Koordinator: Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung GmbH - UFZ - Department Umwelt- und Biotechnologisches Zentrum (UBZ)

Im SALAM-Teilprojekt "Abwasserbewirtschaftung und Wiedernutzung" sollen Planungsvarianten für den schrittweisen Ausbau der Abwasserinfrastruktur und die Wiedernutzung des behandelten Abwassers in Jordanien und Palästina, insbesondere für landwirtschaftliche Zwecke sowie als Beitrag zum Ressourcenschutz erarbeitet werden. Dazu soll das GIS-basierte Entscheidungstool "ALLOWS" (BMBF-Smart) für den Einsatz auf überregionaler Ebene weiterentwickelt werden. Datenlücken sollen mit Hilfe von Fernerkundungsdaten und der Ableitung von Proxydaten geschlossen werden. Die Planungsvarianten basieren auf Potentialanalysen für lokal anfallende Abwassermengen, dem Wiederverwendungspotential und einer Priorisierung im Hinblick auf den Schutz der Grundwasserressourcen sowie der Entlastung urbaner Bedarfszentren. Durch die Entwicklung bislang fehlender Kostenindikatoren soll im Rahmen einer multi-kriteriellen Analyse - insbesondere auch eine (makro-)ökonomische Bewertung unterschiedlicher Ausbauvarianten sowie eine Optimierung von Optionen der Abwasserbehandlung und -wiedernutzung ermöglicht werden. Außerdem sollen Handlungsempfehlungen für eine integrative Abwasserbewirtschaftung und Strategien für zukünftige Investitionen in den Ausbau der Abwasser- und Bewässerungsinfrastruktur abgeleitet werden.

Verbund: SALAM2 Quelle: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) Redaktion: DLR Projektträger Länder / Organisationen: Israel Jordanien Themen: Förderung Umwelt u. Nachhaltigkeit

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger