StartseiteLänderAsienSingapurStiftung Charité fördert neue BIH Visiting Professoren am Berlin Institute of Health

Stiftung Charité fördert neue BIH Visiting Professoren am Berlin Institute of Health

Internationalisierung Deutschlands, Bi-/Multilaterales

Bereits zum vierten Mal kommen international ausgezeichnete Wissenschaftler ans Berlin Institute of Health, um gemeinsam mit ihren Gastgebern und Gastgeberinnen innovative Forschungsprojekte zu verfolgen. Finanziert werden die Besuche durch die Private Exzellenzinitiative Johanna Quandt.

Die sieben Visiting Professors werden sich mehrmals für einige Monate in Berlin aufhalten, gleichzeitig aber an ihrer Heimatuniversität forschen und damit neue Kooperationen mit den besten Institutionen weltweit ermöglichen. Die Gastgeberinnen und Gastgeber der BIH Visiting Professors forschen als Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler an der Charité – Universitätsmedizin Berlin oder am Max-Delbrück-Centrum (MDC), dem gemeinsamen Forschungsraum im BIH. Aus den Bewerbungen wählte eine Jury die folgenden Kandidaten mit ihren innovativen Projekten aus:

  • Dr. Giulio Cossu, Professor für Regenerative Therapien an der University of Manchester (Großbritannien), mit Professorin Dr. Simone Spuler als Gastgeberin an der Charité und am MDC für die Vorbereitungen zur Entwicklung neuartiger Therapeutika aus Muskelstammzellen;
  • Dr. Ray Dolan, Professor für Neuropsychiatrie am University College London (Großbritannien), mit dem Klinikdirektor für Psychiatrie und Psychotherapie, Professor Dr. Andreas Heinz, als Gastgeber an der Charité für gemeinsame Datenerhebungen und -auswertungen für Patienten mit psychischen Störungen wie zum Beispiel Alkoholsucht;
  • Dr. Udo Hoffmann, Professor für Radiologie an der Harvard Medical School (USA), mit den beiden Gastgebern aus der Radiologie der Charité , Professor Dr. Bernd Hamm und Professor Dr. Marc Dewey, für die Vorbereitung eines internationalen Forschungsverbunds zur gemeinsamen Nutzung von Bildgebungsdaten;
  • Dr. Richard Koche, Direktor für Computational Epigenetics am Memorial Sloan Kettering Cancer Center in New York (USA), mit Professorin Dr. Angelika Eggert und Dr. Anton Henssen aus der Charité-Abteilung für Pädiatrie mit Schwerpunkt Onkologie und Hämatologie als seinen Gastgebern und dem Ziel, ein größeres Forschungsprojekt zur DNA-Zirkulation bei Krebserkrankungen im Kindesalter zu entwickeln;
  • Professor Dr. Konrad Reinhart, Sepsis-Forscher und Intensivmediziner am Universitätsklinikum Jena (Deutschland), mit den beiden Gastgebern an der Charité-Klinik für Anästhesiologie, Professorin Dr. Claudia Spies und Dr. Gunnar Lachmann, für den Aufbau eines WHO Collaborating Centers für Sepsis an der Charité;
  • Dr. Falk Müller-Riemenschneider, Professor für Public Health an der Universität in Singapur (Singapur), mit BIH-Professor Dr. Roland Eils, dem Gründungsdirektor des BIH Zentrums für Digitale Medizin, für Projekte zur personalisierten Prävention und Behandlung von nicht-übertragbaren Erkrankungen mithilfe neuer digitaler Technologien.

„Wir bedanken uns bei der Stiftung Charité und freuen uns auf den wissenschaftlichen Austausch mit den BIH Visiting Professoren“, sagte Professor Axel Radlach Pries, Vorstandsvorsitzender (interim) des BIH und Dekan der Charité – Universitätsmedizin Berlin. „Die bisherigen geförderten gemeinsamen Projekte waren stets außerordentlich erfolgreich und mündeten nicht selten in herausragenden Publikationen. Wir sind sehr gespannt auf die neuen Gäste und ihre Impulse für die translationale Forschung am BIH.“

Einen Auflistung der bisher geförderten BIH Visiting Professoren und Professorinnen finden Sie unter https://www.bihealth.org/de/forschung/arbeitsgruppen/bih-visiting-professors/.

Quelle: Berliner Institut für Gesundheitsforschung / Berlin Institute of Health via IDW Nachrichten Redaktion: von Tim Mörsch, VDI Technologiezentrum GmbH Länder / Organisationen: USA Singapur Vereinigtes Königreich (Großbritannien) Themen: Fachkräfte Förderung Lebenswissenschaften

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger