StartseiteLänderAsienSingapurDer Signaltransduktionsweg SiaABCD als Ziel für die Entwicklung neuer Antiinfektiva gegen Pseudomonas aeruginosa

Der Signaltransduktionsweg SiaABCD als Ziel für die Entwicklung neuer Antiinfektiva gegen Pseudomonas aeruginosa

Laufzeit: 01.02.2017 - 31.01.2019 Förderkennzeichen: 01DP17004
Koordinator: Universität Stuttgart - Fakultät für Chemie - Institut für Biochemie und Technische Biochemie (IBTB)

Die Biofilmbildung ist von großer klinischer Relevanz, da sie die Persistenz von Infektionskeimen begünstigt. Das NAPA Vorhaben hat die Entwicklung von neuen Strategien in der Bekämpfung von Infektionen mit P. aeruginosa durch den Austausch von Wissenschaftlern zum Ziel. Die Strategie beruht dabei auf der Interferenz mit dem Signaltransduktionsweg SiaABCD, welcher die Biofilmbildung des Bakteriums unter verschiedenen Bedingungen reguliert. Für die Entwicklung von Interferenzstrategien ist ein detailliertes Wissen über die beteiligten Proteine notwendig. Daher steht die Strukturauflösung und die Identifizierung des Mechanismus bzw. des Regulationsnetzwerkes der SiaABCD Proteine im Fokus des Vorhabens.

Quelle: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) Redaktion: DLR Projektträger Länder / Organisationen: Singapur Themen: Förderung Lebenswissenschaften

Eine Initiative vom

Projektträger