StartseiteLänderAsienSingapurVerbundprojekt: Blockchain-basierte dezentrale Energiehandelsplattform; Teilvorhaben: Peer-to-Peer-Contracts

Verbundprojekt: Blockchain-basierte dezentrale Energiehandelsplattform; Teilvorhaben: Peer-to-Peer-Contracts

Laufzeit: 01.01.2020 - 30.06.2022 Förderkennzeichen: 01DP20002A
Koordinator: Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg - Technische Fakultät - Department Maschinenbau - Lehrstuhl für Fertigungsautomatisierung und Produktionssystematik (FAPS)

Die vorgeschlagenen Forschungsaktivitäten konzentrieren sich auf die Entwicklung eines generischen und integrierten Ansatzes für eine Blockchain-gestützte dezentrale Marktplattform für elektrische Energie, welche an länderspezifische Einschränkungen in Bezug auf Infrastruktur und regulatorische Rahmenbedingungen angepasst werden kann. Industrielle und private Unternehmen handeln über diese Plattform Energie, die durch dezentrale, erneuerbare Einspeisungen erzeugt wird, lokal zwischen Produzenten, Verbrauchern, Speichern und Elektrofahrzeugen. Weiterhin werden darüber auch andere Plattformen, wie industrielle Energiemanagementsysteme und Produktionsplanungssysteme, miteinander verbunden. Dadurch wird die Ausnutzung erneuerbarer Strommengen maximiert und der Energieaustausch mit benachbarten Netzen minimiert. Weiterhin werden Empfehlungen zur Gestaltung von abgeschlossenen Transaktionen und kurzfristigen Ausgleichsverträgen auf Basis von Smart Contracts entwickelt. Damit wird eine zuverlässige und kosteneffiziente Energieversorgung sichergestellt. Durch die Bewertung verfügbarer Blockchain-Konzepte und Einschränkungen in Bezug auf Rechenleistung und Kommunikationsinfrastruktur wird ein Konzept mit geringen technischen Anforderungen unter Berücksichtigung ausreichender Sicherheit erarbeitet. Transaktionsdaten werden in einer Blockchain verschlüsselt und Cashflows mit Hilfe einer Kryptowährung ausgetauscht. Die dezentral verteilten Kunden der Marktplattform verhandeln ihre Verträge auf Basis von Ausschreibungsalgorithmen und planen individuelle Stromflüsse entsprechend der Transaktionen. Schwerpunkt des FAPS-seitigen Teilvorhabens ist die Konzeptionierung und Ausarbeitung der Peer-to-Peer Contracts sowie die Planung einer dezentralen Marktplattform für den Energiehandel. Der Fokus der iba AG liegt auf der Verifizierung der Ergebnisse in der Praxis sowie der ressourcenoptimierten Implementierung der Blockchain.

Verbund: BC2Energy Quelle: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) Redaktion: DLR Projektträger Länder / Organisationen: Singapur Themen: Förderung Energie Umwelt u. Nachhaltigkeit

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger