StartseiteLänderAsienTaiwanAllgemeine Landesinformationen

* Die Bezeichnung “Länder” in der Auswahlliste umfasst Staaten, Provinzen und Territorien. Sie spiegelt nicht die Position der Bundesregierung hinsichtlich des Status eines Landes oder einer Region wider.

Bevölkerung und Geografie

Name

Taiwan, zuweilen andere Bezeichnungen, darunter 'Chinese Taipei'. Taiwan selbst verwendet den Begriff 'Republik China'/'Republic of China' (ROC)

Fläche

36.193 km²

Bevölkerungszahl

23.570.000

(Stand Juli 2017)

Lebenserwartung

Männer: 82,6 Jahre

Frauen: 88,1 Jahre

(Schätzung 2018)

Altersstruktur

0-14 Jahre: 12,88%

15-64 Jahre: 73,4%

65 Jahre und älter: 13,72%

(Schätzung 2017)

Bevölkerungswachstum

0,17%

(Schätzung 2017)

Bevölkerungsgruppen

Chinesen (Han, Hoklo,Hakka, etc.): 95%

poly-austronesische Völker: 2,3%

(Schätzung 2017)

Sprachen

Amtssprache: Chinesisch (Mandarin),

weitere Sprachen: Taiwanisch (Minnan-Dialekt des Chinesischen), Hakka-Dialekt, Ureinwohnersprachen

Religionen

Buddhisten (35%)

Taoisten (33%)

Christen (4%)

Zeitzone

UTC+8

Währung

New Taiwan Dollar (TWD) oder (NT$)

 

1 Euro = 35,50 TWD

 

(Stand 27.06.2018)

Tabelle 1: Bevölkerung und Geografie

Quelle: Auswärtiges Amt (Oktober 2018), CIA World Factbook

 

Nach oben

Politik und Administration

Name

Taiwan, zuweilen andere Bezeichnungen, darunter 'Chinese Taipei'. Taiwan selbst verwendet den Begriff 'Republik China'/'Republic of China' (ROC)

Staatsform / Regierungsform

Republik mit starker Stellung des Präsidenten

Staatsoberhaupt

TSAI Ing-wen

seit 20. Mai 2016

Regierungschef

LAI Ching-te William

Ministerpräsident seit 08. September 2017

Außenminister/in

WU Jaushieh Joseph

seit 26. Februar 2018

Bildungsminister /in

PAN Wen-Chung

seit 17. Januar 2019

Forschungsminister/in

CHEN, Liang-Gee

seit Februar 2017

Parlament

Legislativ-Yuan mit 113 für vier Jahre gewählten Abgeordneten

Regierungsparteien

Demokratische Fortschrittspartei (DPP)

Oppositionsparteien

Derzeit gibt es nur 3 weitere Parteien, die im Parlament mit mehr als einem Sitz vertreten sind. Dazu gehören die KMT (Nationale Volkspartei Chinas), NPP (New Power Party) und PFP (People First Party)

Verwaltungsstruktur

6 regierungsunmittelbare, 3 kreisfreie Städte, 13 Landkreise

Nationalfeiertag

10. Oktober

(in Erinnerung an den Aufstand gegen die Qing-Dynastie, der am 10.10.1911 begann)

Tabelle 2: Politik und Administration

Quelle: Auswärtiges Amt (Oktober 2018)

 

Nach oben

Politisches System

Parlamentsparteien

Die Parlamentswahlen am 16.01.2016 endeten mit einem Sieg der bisher oppositionellen DPP. Das neue Parlament trat am 01.02.2016 zusammen. Darin verfügt die DPP über 68 der 113 Sitze, die Kuomintang KMT über 35, fünf Sitze gingen an die New Power Party (NPP), drei Sitze an die People First Party (PFP) und zwei an unabhängige Kandidaten.

Regierung

Taiwan war das Rückzugsgebiet der national-bürgerlichen Regierung der Kuomintang (KMT), die China seit dem Sturz des Kaiserreichs 1911 bis zur eigenen Niederlage gegen die Kommunisten 1949 beherrschte. Von 1895 bis 1945 war Taiwan japanisches Kolonialgebiet.

Der Staatsaufbau orientiert sich im Wesentlichen noch an der Verfassung der 1911 gegründeten Republik China. Bis 1987 herrschte in Taiwan Kriegsrecht. Danach setzte eine erfolgreiche Demokratisierung ein, die sich durch Gewaltenteilung, Mehrparteiensystem, freie Wahlen, Meinungs-, Versammlungs- und Religionsfreiheit, eine pluralistische Presse, Rechtsstaatlichkeit und eine lebendige Zivilgesellschaft auszeichnet.

Seit 1996 wird der Präsident direkt vom Volk für die Dauer von 4 Jahren gewählt. Der Präsident setzt den Ministerpräsidenten ein, der nicht vom Parlament (Legislativ-Yuan) bestätigt werden muss.

Die Präsidentschaftswahl am 16.01.2016 gewann die Vorsitzende der bis dahin oppositionellen Democratic Progressive Party (DPP), Frau Dr. Tsai Ing-wen. Gleichzeitig konnte die DPP erstmalig auch die Mehrheit im, am 01.02.2016 neu konstituierten Parlament, erzielen.

Quelle: Auswärtiges Amt (Oktober 2018)

Nach oben

Wirtschaftsinformation

Taiwan ist eine hoch entwickelte, stark exportabhängige Marktwirtschaft, die sich aufgrund der politischen Isolation darum bemüht, angesichts zunehmender bilateraler und regionaler Zusammenschlüsse nicht marginalisiert zu werden und wettbewerbsfähig zu bleiben. Mit 23,6 Mio. Einwohnern und einem BIP in 2017 von 579,3  Mrd. US$ (pro Kopf 24.577 US$) steht Taiwan an 22. Stelle unter den Volkswirtschaften der Welt (bzw. 7. Stelle in Asien) und an 15. Stelle unter den Handelsnationen.

Taiwan positioniert sich als verlässlicher Handelspartner, mit sehr gut ausgebildeten, dynamischen Fachkräften, einer guten Verkehrs-, Kommunikations- und IT-Infrastruktur, Rechtssicherheit, investitions- und innovationsfreundlichen Rahmenbedingungen, hoher Lebensqualität, einem zwar kleinen Binnenmarkt (Bevölkerungszahl wie Australien) aber mit starker Nachfrage nach Markenprodukten, einer idealen geografischen Lage in der Asien-Pazifik-Region und vor allem mit guten Verbindungen zur nahen Volksrepublik China.

Eine Studie der Asian Development Bank sieht Taiwan an der Spitze der wissensbasierten Volkswirtschaften (vor Hong Kong und Japan) in Asien. Auch im „Global Competitiveness Report“ werden Taiwan immer wieder gute Noten ausgestellt (aktuell Platz 15), insbesondere als innovativem Standort mit starker Forschungs- & Entwicklungsbasis. Beim „Economic Freedom Ranking“ der Heritage Foundation liegt Taiwan auf dem 13. Platz (in Asien nur hinter Hongkong und Singapur). Besonders gelobt wird Taiwan für sein effizientes Unternehmensumfeld, hier vor allem niedrige Unternehmenssteuern und Lockerung von Vorschriften des Minimalkapitals von Gesellschaften.

Taiwan selbst will sich als Forschungs- und Entwicklungsstandort etablieren und auf ausbildungsintensive Hochtechnologien konzentrieren. So setzt sich das BIP heute nur noch zu ca. 2% aus dem Beitrag der Landwirtschaft, zu knapp 35% aus der Industrie und etwa 63% aus dem Anteil der Dienstleistungsbranche zusammen. Taiwan positioniert sich in Zukunftstechnologien, Industrie 4.0 (hier: „Smart Machinery“) und fördert zunehmend junge Unternehmer und Start-ups.
ITRI (vergleichbar mit Fraunhofer-Institut, Top 100 Global Innovator Award) forscht industrienah anwendungsorientiert und trägt mit seinen Dienstleistungen zur Innovations- und Wettbewerbsförderung hierzu bei. Ca. 3% des BIP werden für Forschung & Entwicklung aufgewendet.

Quelle: Auswärtiges Amt (Oktober 2018)

Nach oben

Weitere Informationen
Links/Institutionen

Eine Initiative vom

Projektträger