Fachliche Stärken des Forschungssystems: Vietnam

  1. Übersicht

Übersicht

Die Verteilung der Publikationen auf Fachgebiete kann erste Hinweise auf die Stärken eines Forschungssystems geben (Bezugsjahr 2016, (Quelle: SCImago (2007). SJR – SCImago Journal & Country Rank. Retrieved August 8, 2017, from http://www.scimagojr.com)).

In Vietnam liegen die Ingenieurwissenschaften, die weltweit an zweiter Stelle stehen, an erster Stelle. An zweiter Stelle folgen die Computerwissenschaften. Die Medizin, die weltweit an erster Stelle liegt (Welt: 15,9 Prozent, Deutschland 16,7 Prozent), folgt in Vietnam mit 6,8 Prozent erst auf dem sechsten Rang. Das fachliche Profil in Vietnam entspricht somit dem asiatischen Profil mit starken technischen Fächern und relativ schwacher Medizin.

Eine Spezialisierung Vietnams ist in folgenden Fachgebieten festzustellen (Auswahl basierend auf Spezialisierungsindex Länderanteil/Weltanteil ≥ 1,3):

  • Ingenieurwissenschaften (15,9 Prozent, Welt: 10,9 Prozent und Deutschland: 9,2 Prozent);
  • Computerwissenschaften (Informatik) (13,8 Prozent, Welt: 7,3 Prozent und Deutschland: 7 Prozent);
  • Mathematik (8 Prozent, Welt: 4,3 Prozent und Deutschland: 4,6 Prozent);
  • Agrar- und Biowissenschaften (6,5 Prozent, Welt: 5 Prozent und Deutschland: 4,8 Prozent);
  • Umweltwissenschaften (4,4 Prozent, Welt: 3,4 Prozent und Deutschland: 2,8 Prozent).

Bei einem weltweiten Vergleich der Anzahl der Publikationen liegt Vietnam im Jahr 2016 insgesamt auf Rang 57. Innerhalb der einzelnen Fachgebiete erreicht Vietnam die beste Platzierung in den Computerwissenschaften (Informatik) (Rang 46).

Nach oben

Weitere Informationen
Links/Institutionen

Eine Initiative vom

Projektträger