StartseiteLänderEuropaEuropa: Weitere LänderNachhaltigkeit durch Algenproduktion im Meer auf der Basis von neuartigen textilen Trägerstrukturen.

Nachhaltigkeit durch Algenproduktion im Meer auf der Basis von neuartigen textilen Trägerstrukturen.

Laufzeit: 01.04.2019 - 31.12.2020 Förderkennzeichen: 01DS19018
Koordinator: GEOMAR - Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel

Das Ziel dieses Vorhabens besteht darin ein Konsortium aus deutschen und südosteuropäischen Partnereinrichtungen aufzubauen, das gemeinsame Anträge zum Europäischen Rahmenprogramm für Forschung und Innovation Horizont 2020 sowie zu anderen forschungsrelevanten europäischen Programmen entwickeln soll. Die geplante Kooperation mit Partnern in Griechenland und Kroatien soll neue Schlüsseltechnologien für die seegestützte Produktion von Mikroalgen als nachwachsende Rohstoffreserve entwickeln. Die Basis bei allen möglichen Projekten wäre eine unter verschiedenen Meeresbedingungen funktionierende textile Technologie für Algenaufwuchs, deren Entwicklung sowohl eine breit aufgestellte meereswissenschaftliche Kompetenz als auch meeres- und textiltechnisches Know how verlangt, es werden also sehr verschiedene fachliche Bereiche miteinander in Berührung kommen. Eine Produktionstechnologie für Mikroalgen, die über Biofilmbildung auf Oberflächen in offenen Gewässern funktioniert, gibt es derzeit nicht. Oberflächendesign als methodischer Ansatz zur Verhinderung von Aufwuchs auf technischen Oberflächen im Meer wird bereits seit längerem diskutiert und getestet. Unser Projekt hebt sich von diesen bestehenden Forschungsprogrammen dadurch ab, dass wir erstmals Oberflächendesign zur gezielten Anreicherung von Aufwuchsorganismen einsetzen werden.

Quelle: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) Redaktion: DLR Projektträger Länder / Organisationen: Griechenland Kroatien Themen: Förderung Umwelt u. Nachhaltigkeit

Eine Initiative vom

Projektträger