StartseiteLänderEuropaFinnlandAkademie von Finnland fördert Forschung zu COVID-19

Akademie von Finnland fördert Forschung zu COVID-19

Berichterstattung weltweit

Mithilfe einer kurzfristigen Ausschreibung will die Akademie von Finnland Forschungsprojekte zur Bekämpfung der Coronavirus-Pandemie fördern.

Mitte Mai hat die Academy of Finland eine kurzfristige, bis Anfang Juni geöffnete Ausschreibung zur Erforschung und Entwicklung von Impfstoffen und Medikamenten im Zusammenhang mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 und der Erkrankung COVID-19 gestartet. Die finnische Regierung stellt dafür insgesamt 10 Millionen EUR bereit, einzelne Projekte können mit bis zu 1,7 Millionen EUR gefördert werden.

Dabei sollen insbesondere Vorhaben gefördert werden, in denen bereits entsprechende Forschung betrieben wird; Projekte können daher auch retrospektiv zum 1. Januar 2020 bewilligt werden. Gefördert werden Forschungsarbeiten, die sich mit der Behandlung von COVID-19-Patienten, der Abmilderung von Krankheitsverläufen, der Wirkstoffentwicklung und -analyse oder mit Maßnahmen befassen, die die Ausbreitung des Coronavirus verhindern können.

Zum Nachlesen

Quelle: Academy of Finland Redaktion: von Alexander Bullinger, VDI TZ GmbH Länder / Organisationen: Finnland Themen: Förderung Lebenswissenschaften

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger