StartseiteLänderEuropaItalienVerbundprojekt: Steigerung der Resilienz mediterraner Agrarsysteme gegenüber Klimawandel-Extremen; Teilvorhaben: Mikrobiom-Indikatoren der Bodengesundheit zur Entwicklung modellbasierter nachhaltiger Managementstrategien im Mittelmeerraum

Verbundprojekt: Steigerung der Resilienz mediterraner Agrarsysteme gegenüber Klimawandel-Extremen; Teilvorhaben: Mikrobiom-Indikatoren der Bodengesundheit zur Entwicklung modellbasierter nachhaltiger Managementstrategien im Mittelmeerraum

Laufzeit: 01.06.2021 - 31.05.2024 Förderkennzeichen: 01DH21019
Koordinator: Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung GmbH - UFZ - Department Bodenökologie

RESCHEDULE hat das Ziel, wissenschaftlich fundierte, lokal angepasste Lösungen zu entwickeln, die die Widerstandsfähigkeit kleinbäuerlicher Betriebe im Mittelmeerraum gegenüber Klimawandel und Klimaextremen verbessern, und ihre Anwendung in Ko-Konstruktion mit Stakeholdern zu gewährleisten. Der Schwerpunkt des UFZ Teilprojektes liegt in der mikrobiologischen Charakterisierung und Modellierung der "Bodengesundheit" als fortwährende Fähigkeit des Bodens, als lebenswichtiges Ökosystem zu funktionieren, und die Ernährung und Gesundheit von Pflanzen, Tieren und Menschen zu fördern. Bodengesundheitsindikatoren werden in neue Entscheidungsunterstützungssysteme integriert, um das Management arider Agrarregionen nachhaltig an den globalen Wandel anzupassen.

Verbund: RESCHEDULE Quelle: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) Redaktion: DLR Projektträger Länder / Organisationen: Griechenland Italien Portugal Tunesien Themen: Förderung Lebenswissenschaften

Eine Initiative vom

Projektträger