StartseiteLänderEuropaNiederlandeDie VolkswagenStiftung fördert Projekte zu Künstlicher Intelligenz und deren Einfluss auf die Gesellschaft von morgen mit 12 Millionen Euro

Die VolkswagenStiftung fördert Projekte zu Künstlicher Intelligenz und deren Einfluss auf die Gesellschaft von morgen mit 12 Millionen Euro

Internationalisierung Deutschlands, Bi-/Multilaterales

Für acht interdisziplinäre und internationale Forschungsverbünde aus den Gesellschafts- und Technikwissenschaften, die sich dem Spannungsfeld Künstliche Intelligenz (KI) und Gesellschaft widmen, hat die VolkswagenStiftung insgesamt rund 12 Mio. Euro bewilligt. Mit der Initiative stärkt die Stiftung die fach- und länderübergreifende Forschung zur verantwortungsvollen Weiterentwicklung von KI-Systemen.

Welche Chancen bietet KI? Wo liegen Risiken? Und vor allem: Was bedeuten neue Technologien für die Gesellschaft – und für jeden Einzelnen? Zur Beantwortung dieser Fragen, die neben den technischen auch die ethischen, moralischen und normativen Folgen der Entwicklungen betrachten, muss auch die Wissenschaft beitragen. Damit Technik- und Gesellschaftswissenschaften hierfür ihre Kompetenzen bündeln, schafft die VolkswagenStiftung mit ihrer Förderinitiative "Künstliche Intelligenz ‒ Ihre Auswirkungen auf die Gesellschaft von morgen" den Rahmen für interdisziplinäre Forschungsverbünde und ermöglicht durch die fachübergreifende Zusammenarbeit Perspektivwechsel, die neue Einsichten und Lösungsansätze eröffnen.

In der zweiten Bewilligungsrunde der Initiative bewilligte das Stiftungskuratorium nun acht von 17 Projekten, die für diese Initiative vorgeschlagen worden waren, mit Beteiligten aus Deutschland, den USA, Großbritannien, Kanada, Australien, Irland, den Niederlanden und Polen.

In den interdisziplinären Forschungsgruppen haben sich Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler bspw. aus den Rechts-, Sprach- und Sozialwissenschaften, sowie Informatik, Medizin, Philosophie und Cybersicherheit zusammengefunden. Die Vorhaben sind auf drei bis vier Jahre angelegt und erhalten jeweils rund 1,5 Millionen Euro Förderung.

Die Projekte widmen sich Gebieten, in denen KI-Systeme bereits eingesetzt oder perspektivisch zum Einsatz kommen wie dem Gesundheitswesen, sozialen Wohlfahrtssystemen, Stadt- und Verkehrsplanung oder Falschinformationen und Meinungsbildung in den sozialen Medien.

Zum Nachlesen

Quelle: VolkswagenStiftung via IDW Redaktion: von Mirjam Buse, VDI Technologiezentrum GmbH Länder / Organisationen: Kanada USA Irland Niederlande Polen Vereinigtes Königreich (Großbritannien) Australien Themen: Ethik, Recht, Gesellschaft Förderung Information u. Kommunikation

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger