StartseiteLänderEuropaNorwegenVerbundprojekt NextG-Climate-Science-ROADMAP, Teilprojekt 3: Rolle des Ozeanoberflächen-Zustands und der Atmosphäre-Ozean-Wechselwirkungen für gegenwärtige Schwankungen und für Zukunftsprojektionen von Wetter- und Klima-Extremereignissen mit weitrechenden Auswirkungen (ROADMAPsurstat)

Verbundprojekt NextG-Climate-Science-ROADMAP, Teilprojekt 3: Rolle des Ozeanoberflächen-Zustands und der Atmosphäre-Ozean-Wechselwirkungen für gegenwärtige Schwankungen und für Zukunftsprojektionen von Wetter- und Klima-Extremereignissen mit weitrechenden Auswirkungen (ROADMAPsurstat)

Laufzeit: 01.06.2020 - 31.05.2023 Förderkennzeichen: 01LP2002C
Koordinator: GEOMAR - Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel

Das Hauptziel von ROADMAP ist es zu untersuchen, wie sich physikalische Prozesse im Ozean auf Wetter- und Klimaextreme auswirken. Im Fokus stehen Ozeanprozesse auf der Nordhalbkugel und deren Einfluss auf die extratropische Atmosphäre der Nordhalbkugel mit dem Potential für Extremereignisse, insbesondere im europäischen Raum. Dies soll sowohl für das gegenwärtige Klima als auch für Zukunftsprojektionen untersucht werden. Für das Teilprojekt ROADMAPsurstat leitet das GEOMAR Workpackage 4: Dabei geht es um die Rolle der Ozeanoberflächentemperatur und der Meereisbedeckung für Extremereignisse, wie Hitzewellen oder Dürreperioden. Es sollen sowohl Ozeanoberflächen-Veränderungen verursacht durch natürliche großräumige Klimaschwankungen ("Klimamoden"), als auch durch den menschengemachten Klimawandel untersucht werden. Außerdem beteiligt sich das GEOMAR an Workpackage 1 und 3. In Workpackage 1 geht es darum, wie sich Veränderungen in der Ozeanzirkulation, insbesondere in der Atlantischen Umwälzzirkulation, großflächig auf die Meeresoberflächentemperatur auswirkt. Dieses Workpackage ist somit eng mit Workpackage 4 verknüpft. Grundlegende Forschungsfragen für Workpackage 3, sind, wie und auf welchen Zeitskalen extratropische Atmosphären-Ozean Wechselwirkungen den Eddy-getriebenen troposphärischen Jet, Tiefdruckgebiete und deren Zugbahnen, Blocking Ereignisse und damit verbundene Extremereignisse kontrollieren. Des Weiteren, soll untersucht werden, wie sich diese Zusammenhänge durch den Klimawandel verändern.

Verbund: NextG-Climate Science-ROADMAP Quelle: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) Redaktion: DLR Projektträger Länder / Organisationen: Belgien Frankreich Irland Italien Norwegen Portugal Themen: Förderung Umwelt u. Nachhaltigkeit

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger